Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Kulturdezernent will die Theaterförderung erhöhen

Frankfurt. 

Die freien Theatergruppen können auf mehr Zuschüsse aus der Stadtkasse hoffen: Nach den Grünen hat sich jetzt auch Kulturdezernent Felix Semmelroth (CDU) für eine Erhöhung des Budgets ausgesprochen. Er kündigte am Dienstag an, sich bei den Haushaltsberatungen für das Jahr 2017 für höhere Zuschüsse einzusetzen. Für das kommende Jahr ist der Haushalt bereits beschlossen. Darin stehen für die freie Theaterszene nach Angaben des Kulturamts rund 2,5 Millionen Euro zur Verfügung.

Bei der schwarz-grünen Koalition im Römer findet Semmelroth Unterstützung: „Viele Einrichtungen bekommen seit Jahren die gleiche Summe“, sagte Thomas Dürbeck, kulturpolitischer Sprecher der CDU. „Irgendwann müssen wir Farbe bekennen. Die freie Theaterszene ist eine Bereicherung der Kulturlandschaft.“ Sein grüner Kollege Bernhard Maier plädierte für eine „deutliche Erhöhung“. Denn die Kulturschaffenden brauchten gute Arbeitsbedingungen. „Wir wollen nicht nur die Etablierten fördern, sondern auch neue Talente.“

Auf eine Summe wollten sich die Politiker noch nicht festlegen. Ein Zusammenschluss von Theatergruppen hatte vor einigen Wochen gefordert, das Budget um 2 Millionen Euro zu erhöhen.

Die Stadt hat die Theaterförderung kürzlich umgestellt. Ein Beirat entscheidet jetzt, welche Gruppen gefördert werden. In einer ersten Entscheidung haben die Experten empfohlen, 19 Produktionen mit insgesamt 155 000 Euro zu bezuschussen. Insgesamt waren 32 Anträge eingereicht worden.

(mu)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse