Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 20°C

Oasen weisen den Weg durch Bornheim und auf Besonderheiten des Stadtteils hin

Bornheim. 

Ausgelöst durch das Aus der Saturn-Filiale vor zwei Jahren schlossen immer mehr Geschäfte. Leerstand und der schleichende Niedergang der Berger Straße sind seitdem das Hauptthema. Mit einer Imagekampagne will der Gewerbeverein Bornheim Mitte gegensteuern –mit dem Slogan „Lust auf Leben – Willkommen in Bornheim“. „Die positiven Seiten des Stadtteils sollen herausgestellt werden“, sagte Marlene Haas, Inhaberin der Agentur Kultpour, die das Konzept entwickelt hat. An sogenannten Oasen werden Besuchern beim Flanieren auf der Berger Straße der Stadtteil und dessen Besonderheiten und Vorzüge vorgestellt. Die aus Europaletten zusammengezimmerten Infostände werden von Paten aus dem Stadtteil betreut. Vier Oasen sind geplant, Gewerbeverein und Ortsbeirat, Marktbeschicker, Stadtteilbücherei und Kirchnerschule betreuen die Oasen. Die ersten beiden Oasen sind jetzt fertig. Am Samstag, 19. September, beginnt die erste offene Pflanzaktion um 15 Uhr an der Berger Straße 125 vor dem ehemaligen Saturn. Zusammen mit den Oasen-Kuratoren Weltladen Bornheim und Eichwald Apotheke wird fleißig begrünt – alle, die ebenso „Lust auf Leben“ haben, sind ganz herzlich zum Mitmachen eingeladen. Der Frankfurter Garten sorgt für die gärtnerischen Kompetenzen, Werkzeuge und Pflanzen.

Am Sonntag, 20. September, geht es am Fünffingerplätzchen weiter. Ab 11 Uhr sind alle Frankfurter zum Gärtnern eingeladen, um die „Oase der Gemeinschaft“ mit Vertretern des Vereinsrings zu gestalten. Den Höhepunkt bildet um 13 Uhr die feierliche Eröffnung durch Stadtrat Markus Frank (CDU). Auf einem Rundgang geht es dann weiter zum ehemaligen Saturn, wo die begrünte Oase ein Exempel für eine kreative Umnutzung von Leerstandsfassaden statuiert.

(red)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse