E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Vier Familien ausquartiert: Polizei und Bauaufsicht haben vier illegal genutzte Wohnungen geräumt

Bauaufsicht Stadt greift hart durch – Illegale Wohnungen geräumt – Vier Familien ausquartiert
Von RALF RUPPERT
Sie kamen am frühen Morgen. Polizei und Bauaufsicht haben in der Gwinnerstraße gestern vier illegal genutzte Wohnungen geräumt und versiegelt. Die Stadt brachte die 23 Bewohner, darunter Kinder und Schwerbehinderte, bis zum Abend unter. Nun zittern auch die Nachbarn im Gewerbegebiet Seckbach.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der erste Buchstabe im Alphabet?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Unterschiedliche Bewertung von Gewerbeimmobilien
    von I.H. ,

    Einerseits leben auf einer Gewerbebrache Menschen in sehr provisorischen "Behausungen" und dürfen vorerst bleiben, andererseits gibt es Wohnungen, die für Asylbewerber genutzt wurden und im Anschluß für preiswerten Wohnraum ohne Gewinnmaximierung des Vermieters genutzt werden. Die Mieter haben sich mit der Adresse angemeldet, sind offensichtlich integriert. Natürlich war es falsch, nach der freiwilligen Räumung 2014 wieder neu zu belegen. ABER: nur weil die Wohnung in einem Industrie - und Gewerbegebiet liegt als nicht genehmigungsfähig für Wohnraum zu benennen ist nicht haltbar. Viele Menschen leben in solchen Gebieten, ich zähle auch an Autobahnen, Fernverkehr Bahngleisen, Flughafen Einflugschneisen oder dicht an Gewerbegebieten. Oder Mischgebieten. Wen kümmert's?

    Mein Mitgefühl für die nun Wohnungssuchenden vier Familien und alles Gute für die Abschlussprüfung der Schüler! Hoffentlich geht es für die anderen in der Nähe lebenden Familien besser aus.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen