Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Bornheimer Hang: Ran an die Spielgeräte

Eröffnet wurde jetzt der neue Spielplatz an der Rose-Schlösinger-Anlage am Bornheimer Hang. Die dortige Tristesse hat somit ein Ende. Und noch ist nicht Schluss mit der Verschönerung.
Gut kommt bei den Kindern das Klettergerüst auf dem Spielplatz in der Rose-Schlösinger-Anlage an. Gut kommt bei den Kindern das Klettergerüst auf dem Spielplatz in der Rose-Schlösinger-Anlage an.
Bornheim. 

Keine Klagen, nur Toben – die Kinder scheinen zufrieden zu sein mit den Spielgeräten. Die Stadt hat auf der Rose-Schlösinger-Anlage am Bornheimer Hang auch alles unternommen, damit jeder auf seine Kosten kommt.

Für rund 235 000 Euro hat das Grünflächenamt dort den tristen Spielplatz erneuert. 30 000 Euro steuerte der zuständige Ortsbeirat 4 (Bornheim, Ostend) bei. Marode Spielgeräte wurden entfernt, ein großer Kletterparcours wurde installiert, Balance-Platten und eine Slackline. Damit kein Kind unsanft fällt, wurde der Untergrund mit Holzhäckseln bedeckt.

Im November vergangnen Jahres hatten die Bauarbeiten am Spielplatz begonnen. Die Stadt hatte zuvor einen Workshop veranstaltet, bei dem Kinder ihre Wünsche für den Spielplatz äußern konnten. Weil es Bedenken gab, dass freilaufenden Hunde Kinder gefährden könnten, wurde das rund 900 Quadratmeter große Areal mit einem Zaun geschützt. Zum Park hin bleibt das Spielplatz-Areal aber offen.

Für noch jüngere Kinder soll bald der zweite Spielplatz auf der Rose-Schlösinger-Anlage hergerichtet werden. Wann die dortigen Bauarbeiten beginnen, hängt jedoch von der Sanierung des Ostparks ab. Die Stadt beabsichtigt ein schiffähnliches Spielgerät, das derzeit noch im Ostpark steht, an den Bornheimer Hang umzuziehen.

Die Rose-Schlösinger-Anlage wäre danach runderneuert. Seit 2011 können Senioren dort bereits eine Fitnessanlage nutzen.

(bki)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse