Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Frankfurter Landgericht: Rennbahn-Streit liegt in den letzten Zügen

Die Zuschauertribüne des Renn-Klubs vor der Galopprennbahn Frankfurt. Foto: Frank Rumpenhorst/Archiv Die Zuschauertribüne des Renn-Klubs vor der Galopprennbahn Frankfurt.
Frankfurt. 

Im Kern ist der juristische Streit um die Galopprennbahn beendet - aber einige kleinere Entscheidungen stehen noch aus. So muss das Frankfurter Landgericht zum Beispiel entscheiden, ob die Tribüne abgerissen werden darf. Der Renn-Klub hatte eine einstweilige Verfügung erwirkt, dass baulich nichts verändert werden darf, bis juristisch alles entschieden ist.

Am Donnerstag war ein mündlicher Verhandlungstermin angesetzt, eine Entscheidung fiel allerdings nicht. Sie soll am 17. November verkündet werden, wie eine Sprecherin des Landgerichts berichtete. Nach dem jahrelangem Rechtsstreit hatte der Renn-Klub das Gelände Ende September an die Gerichtsvollzieherin der Stadt übergeben. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) will auf dem Gelände eine Leistungsakademie errichten.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse