E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Riederwälder gehen auf Straße

Die Bürgerinitiative Riederwald (BIR) ruft für Samstag, 2. Juni, Bewohner des Stadtteils auf, sich für den Erhalt der Lebensqualität im Wohngebiet einzusetzen.
Riederwald. 

Die Bürgerinitiative Riederwald (BIR) ruft für Samstag, 2. Juni, Bewohner des Stadtteils auf, sich für den Erhalt der Lebensqualität im Wohngebiet einzusetzen. Demonstriert werden soll unter anderem für besseren Lärmschutz während und nach den Baumaßnahmen für die Autobahnprojekte 66/661 und Riederwaldtunnel. Gefordert werden zudem die Gewährleistung eines sicheren Schulweges während der gesamten Bauphase und der versprochenen Verkehrsberuhigung nach Abschluss der Bauarbeiten sowie der Schutz der lokalen Ökonomie. Mit Trillerpfeifen, Rasseln und Klingeln gehen Jung und Alt auf die Straße, machen Lärm gegen den Lärm und setzen mit Luftballons Zeichen für ein friedliches und fröhliches Wohnquartier. Die BIR hat auch einen offenen Brief an Verkehrsminister Ramsauer und Ministerpräsident Bouffier verfasst, für den bei der Demo unterstützende Unterschriften gesammelt werden. Los geht’s um 14 Uhr an der Ecke Schäfflestraße/Am Erlenbruch.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen