Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Riesen-Eibisch im Palmengarten

FNP-Mitarbeiterin Anja Zörner staunt nicht schlecht, wie sehr der überlebensgroße Riesen-Eibisch im neu angelegten Hibiskus-Beet im Palmengarten nahezu jeder anderen Blume die Show stiehlt. Das auffällige und sogar ganz robuste Gewächs lässt sich passend zur aktuellen Kacao-Ausstellung des Hauses (noch bis 20. September) bewundern. Bei der Besichtigung gestern meinte es Petrus besonders gut und wässerte die Pflanzen reichlich. Entsprechend feucht, aber auch fröhlich war die Stimmung, als die Biologin und Botanikerin Dr. Hilke Steinecke offiziell über den neuen Riesen-Eibisch im Palmengarten informierte: „Wir haben uns etwas dabei gedacht, dass wir dieses Beet dieses Jahr angelegt haben, denn wir präsentieren in dieser Saison eine Kakao-Ausstellung, und der Kakao-Baum ist ein Malvengewächs.“ Zu dieser Familie gehöre auch die Eibisch-Pflanze, erklärt die Expertin. Zwar kennzeichne die Kulturform des ursprünglichen Sumpf-Eibisch keinen charakteristischen und anlockenden Duft. Doch dafür sehe sie dufte aus und sei gar nicht schwer in der Pflege bei der eigenen Hobby-Zucht, ob im heimischen Garten oder Kübel auf der Terrasse. Solche Hibiskus-Arten stünden von Ende Juli bis Ende September in voller Blüte.

(az,Foto: Roessler)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse