Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 24°C

Rödelheim rockt, singt und tanzt

Bei der dritten Rödelheimer Musiknacht am 25. Mai gibt es wieder allerhand auf die Ohren. Von klassischer Musik im Park über Blues und Jazz im heimischen Garten bis hin zu Punkrock und orientalischen Trommelklängen im Bahnhof.
Emil und Daniel sorgen auf der "Raumstation", Auf der Insel, mit House Music für den richtigen Sound.	Foto: Rüffer Emil und Daniel sorgen auf der "Raumstation", Auf der Insel, mit House Music für den richtigen Sound. Foto: Rüffer
Rödelheim. 

"Wir wollten etwas zustande bringen, das funktioniert wie die Pariser ,Fête de la musique‘", sagt Ulrich Sonnenberg, Mitorganisator der Musiknacht, einem musikalischen Spaziergang durch Rödelheim. Von 17 bis teilweise 24 Uhr spielen am 5. Mai über 60 Bands, Chöre oder Liedermacher an 31 unterschiedlichen Orten im Stadtteil. "Alle Gruppen, die bei unserer Veranstaltung auftreten wollen, müssen irgendeine Verbindung zu Rödelheim haben, der Sossenheimer Frauenchor macht zum Beispiel mit, weil viele der Sängerinnen in Rödelheim zu Hause sind", berichtet Heike Hecker, Quartiersmanagerin des Nachbarschaftsbüros in Rödelheim.

Die auftretenden Musiker spielen alle gratis, die Mitarbeiter sind ehrenamtlich. Die Rödelheimer Musiknacht entstand aus einer nichtkommerziellen Grundidee und trage viel zum Image des Stadtteils bei. Der Wunsch der Organisatoren, dass sich die Rödelheimer Geschäftsleute beteiligen, wurde erfüllt: unter anderem der Frisör Benjamin Hairline, der Gemüseladen Izgi und die Gärtnerei Ballenberg. "Ich erinnere mich noch an vergangenes Jahr, als die Geigenschülerinnen zwischen Gurken und Tomaten auftraten", sagt Hecker lachend.

Auch Anwohner stellen ihre Hinterhöfe oder Vorgärten zur Verfügung, Kirchen, Schulen oder Gaststätten wie das Captain‘s Inn sind mit dabei. Und für Freiluftliebhaber gibt es den Pavillon im Brentanobad. "Das soll einfach eine Bürgerveranstaltung sein. Wir haben uns bewusst gegen ein überregionales Konzept entschieden", sagt Hecker. Der ganze Stadtteil unterstütze die Veranstaltung, wachse dadurch zusammen. "Rödelheim hat viele Jugendbands und Projekte, Chöre und Musikmacher, die melden sich von selbst, wir haben dem allen nur einen Rahmen gegeben", sagt Sonnenberg. Die Musiker treten von 17 bis teilweise 23 Uhr auf. Im Anschluss an die Konzerte wird im Bistro 29 eine Aftershowparty gefeiert, bei der sich die Musiker und Zuschauer austauschen können, es gibt eine offene Bühne und gratis Essen und Trinken.

Um die Verpflegung bei den Konzerten haben die Zuschauer sich selbst zu kümmern. "Die vergangenen Jahre hat das alles immer reibungslos funktioniert, wer sitzen will, bringt sich einen Stuhl oder eine Picknickdecke mit, ein Infostand ist am Eingang des Bretanoparks zu finden", berichtet Hecker.

Der ersten Musiknacht standen viele mit Skepsis gegenüber, die Bürger haben das Gegenteil bewiesen. Ein solches Engagement lebt laut Heike Hecker von der Freude am Experiment und funktioniert nur mit guter Laune und Freude am Improvisieren. "Für den Samstag gehen wir außerdem von gutem Wetter aus, das steht so ja auch im Programmheft", sagt sie lachend.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse