Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Parteitag: SPD-Politiker: „GroKo ist brandgefährlich“

Parteitag Frankfurter Sozialdemokraten gegen große Koalition
Heute beginnt in Berlin der Parteitag der SPD. Mit dabei sind auch sechs Delegierte aus Frankfurt. Wir haben vier zu dem Streit über eine erneute Regierungsbeteiligung gesprochen – mit interessantem Ergebnis.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie lautet der letzte Buchstabe im Alphabet?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    GroKo brandgefährlich für SPD ?
    von Seckberry ,

    Gewiss wird eine verkleinerte Neo-GroKo die SPD zur Mini-Partei reduzieren, da es der SPD erneut nicht gelingen wird, als im Windschatten der Union sozialgerecht treibendes Beiboot genügend Volkspartei-Honig zu saugen, da sie nicht im mindesten weiß, was sie genau will.

    Die SPD vermochte bisher nicht umzusetzen: Ein demokratisches, solidarisches und soziales Europa, sichere Arbeitsplätze, gute Löhne und eine innovative Wirtschaft, eine tatsächliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern, gerechtere Bildungschancen, sichere Renten und stabile Beiträge, ein faires Gesundheitssystem und bessere Pflege, Investitionen, Stärkung von Kommunen und Entlastung von Familien, bezahlbares Wohnen und Mieten, eine geordnete Einwanderungs- und eine humanitäre Flüchtlingspolitik, ein sicheres Leben in einer offenen Gesellschaft, Klimaschutz und eine erfolgreiche Energiewende.

    In jedem Fall wird die nervöse Zick-Zack-SPD nicht in der Lage sein, ihre notwendige Erneuerung konsequent vorantreiben.

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse