Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
1 Kommentar

Wetter: Schneefall sorgt für Unfälle und Behinderungen im Nahverkehr

Nach dem Schneefall am heutigen Abend müssen Fahrgäste in Frankfurt mit erheblichen Behinderungen im Nahverkehr rechnen. In Oberursel ist ein Linienbus verunglückt.
Ein Linienbus der DB ist am Abend des 29.12.2017 auf der L3024 am Ortseingang Oberursel verunglückt. Der Bus war mit zwei Fahrgästen auf dem Rückweg vom Großen Feldberg. Der Fahrer hatte die Kontrolle verloren sich gedreht und war mit dem Heck in den Graben gerutscht. Dabei kam es im Motorraum zu einem Brand. Die Feuerwehr löschte das Feuer und barg das Fahrzeug. Die Landesstraße blieb rund eine Stunde vollgesperrt. Foto: Sven-Sebastian Sajak Ein Linienbus der DB ist am Abend des 29.12.2017 auf der L3024 am Ortseingang Oberursel verunglückt. Der Bus war mit zwei Fahrgästen auf dem Rückweg vom Großen Feldberg. Der Fahrer hatte die Kontrolle verloren sich gedreht und war mit dem Heck in den Graben gerutscht. Dabei kam es im Motorraum zu einem Brand. Die Feuerwehr löschte das Feuer und barg das Fahrzeug. Die Landesstraße blieb rund eine Stunde vollgesperrt.
Frankfurt. 

Nach dem Schneefall am heutigen Abend müssen Fahrgäste in Frankfurt mit erheblichen Behinderungen im Nahverkehr rechnen. Wie die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) mitteilte, kommt es aufgrund von winterlichen Straßenverhältnissen zu Fahrplanabweichungen, Fahrtausfällen und Betriebseinstellungen auf allen Buslinien, U-Bahn-Linien und bei allen Straßenbahnen. Die Störung wird voraussichtlich bis in den späten Abend hinein andauern.

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) warnte, dass es in mehreren Landkreisen zu Ausfällen und Verspätungen bei Bussen kommen könne. Genannt wurden der Rheingau-Taunus-Kreis, der Hochtaunuskreis, der Landkreis Marburg-Biedenkopf, der Lahn-Dill-Kreis und der Vogelsbergkreis.

Auf der L3024 am Ortseingang Oberursel ist ein Linienbus verunglückt. Der Bus war mit zwei Fahrgästen auf dem Rückweg vom Großen Feldberg. Der Fahrer hatte die Kontrolle verloren sich gedreht und war mit dem Heck in den Graben gerutscht. Dabei kam es im Motorraum zu einem Brand. Die Feuerwehr löschte das Feuer und barg das Fahrzeug. Die Landesstraße blieb rund eine Stunde vollgesperrt. Auch auf der Straße zwischen Bad Homburg und Friedrichsdorf gibt es nach einem Unfall am Waldfriedhof kein Vorbeikommen.

Bilderstrecke Schnee sorgt im Taunus für Verkehrsbehinderungen
Am späten Freitagnachmittag sind insbesondere in den Höhenlagen des Rhein-Main-Gebiets mehrere Zentimeter Neuschnee gefallen - auf dem Bild ist die verschneite A661 zwischen Oberursel und Frankfurt zu sehen.In Oberursel verunglückte ein Linienbus.

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf bei Kleinseelheim rutschte ein Linienbus in einen Graben und kippte auf die Seite. Die fünf Fahrgäste und der Fahrer mussten aus dem Fahrzeug befreit werden. Überwiegend sei es beim Schreck oder leichten Verletzungen geblieben, wie ein Polizeisprecher in Gießen sagte. Auch anderenorts registrierte die Polizei in Mittel- und Westhessen vermehrt Unfälle. Dabei blieb es ersten Informationen zufolge überwiegend bei Blechschäden.

Ein Sprecher der Polizei in Wiesbaden sagte, am Nachmittag habe es rund 40 witterungsbedingte Unfälle gegeben. Fahrzeuge seien in den Graben oder aufeinander gerutscht. Einige Menschen seien dabei leicht verletzt worden. Genaue Zahlen lagen zunächst nicht vor. Von Schwerverletzten war aber zunächst nichts bekannt. Die Polizei in Kassel berichtete von einer Landstraße bei Homberg/Efze, die so glatt gewesen sei, dass eine Steigung nicht befahren werden konnte. Die Straßenmeisterei sei unterwegs.

Auch in Osthessen und dem Rhein-Main-Gebiet fielen dicke Schneeflocken, die Polizisten sprachen aber von einem meist problemlosen Verlauf. In Frankfurt kam es laut einem Polizeisprecher zu einigen Unfällen mit Blechschäden.

Wie lange die Störungen andauern werden, war zunächst laut RMV nicht abzuschätzen. red/dpa

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse