Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 20°C

Schönheitskur für den Spielplatz

"Seine Ausstattung geht gegen Null", sagt Inga Kramer vom Grünflächenamt über den Spielplatz in der Bockenheimer Landgrafenstraße. Auch, wenn darauf noch ein Sandkasten und ein Tisch mit Bänken stehen.
Bockenheim. 

"Seine Ausstattung geht gegen Null", sagt Inga Kramer vom Grünflächenamt über den Spielplatz in der Bockenheimer Landgrafenstraße. Auch, wenn darauf noch ein Sandkasten und ein Tisch mit Bänken stehen. Zweifellos befindet sich der Spielplatz in einem trostlosen Zustand. Nach den Sommerferien soll er neu gestaltet werden. Gestern stellte Inga Kramer die Pläne für die Neugestaltung vor dem Ortsbeirat 2 (Bockenheim, Kuhwald, Westend) vor.

Insgesamt 206 000 Euro sollen für die Baumaßnahmen investiert werden. Bis Mitte Oktober 2013, schätzt Kramer, könnten die Arbeiten abgeschlossen sein. Dabei soll der Eingangsbereich gepflastert werden, östlich davon ist eine Schotterfläche für einen Gerätecontainer vorgesehen, wenige Meter südlich des Eingangs eine Doppelschaukel auf Fallschutzplatten.

Rund Dreiviertel des Spielplatzes sollen mit Rasen bepflanzt werden. Jener Teil soll Kindern und Jugendlichen künftig als Ballspielfläche dienen, eingefasst von Robinienstämmen, Kanthölzern und Natursteinquadern. Im Süden des Geländes sehen die Pläne des Grünflächenamtes eine Seilnetzpyramide sowie ein Kombispielgerät vor. Der bereits vorhandene Sandkasten soll während der Arbeiten in einen ordentlichen Zustand versetzt werden. Auch soll der Spielplatz grüner werden. So plant das Amt die vorhandene Bepflanzung aus Bäumen und Sträuchern rund um das Gelände zu verdichten. Künftig könnte den Spielplatz somit eine Art grüne Mauer einfassen.

Der Ortsbeirat hatte bereits im Jahr 2009 angeregt, den Spielplatz neu zu gestalten. Das Grünflächenamt hatte dafür auch zwei Bauabschnitte geplant. Ende 2010 jedoch wurde das Vorhaben verworfen.

Da beschlossen wurde, das Sozialrathaus am Bockenheimer Rohmerplatz abzureißen und an seine Stelle eine große Kindertagesstätte zu bauen, war auch das Ende des dortigen Spielplatzes besiegelt, da die Kita die Fläche benötigt. Die Stadt entschloss sich daraufhin, eines der dortigen Spielgeräte auf den Spielplatz in der Landgrafenstraße zu versetzen.

Da der Spielplatz am Sozialrathaus in der Verantwortung des Jugend- und Sozialamtes sowie des Liegenschaftsamtes liegt, teilen sich jene Ämter nun die Kosten für die Neugestaltung mit dem Grünflächenamt. Der Ortsbeirat 2 zeigte sich zufrieden mit den Plänen der Stadt.

(Benni Kilb)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse