E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 24°C

Silvesterfeier: Sicherheitsbereich am Mainufer: Böller müssen draußen bleiben

Silvesterfeier In den abgesperrten Sicherheitsbereich am Mainufer kommen Partygäste nur ohne Feuerwerkskörper
Polizei und Stadt rüsten an Silvester auf. Wie 2016/17 werden das nördliche Mainufer und der Eiserne Steg zum Jahreswechsel zum Sicherheitsbereich erklärt. Zugangskontrollen sollen vor Attacken oder Unfällen mit Feuerwerkskörpern schützen. Denn durch kommt nur, wer Böller und Raketen draußen lässt.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wer rastet, der …?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Anmerkung zur Grafik
    von Miles-and-More ,

    Die einzig eingezeichnete ÖV-Linie ist die Straßenbahnstrecke durch die Altstadt - aus rein oberirdischer Sicht völlig OK.
    In diesem Fall gehören gerade dort aber nicht die U-Bahn-Symbole dran!
    Die tatsächliche U-Bahn verläuft anders - und deren Zugangsstellen liegen nicht dort, wo es die dargestellten "U-Bahn" suggeriert.
    Eine Grafik sollte authentisch-intuitiv klären, nicht jedoch unnötig verwirren grinsen

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen