Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Sie schwingen am Trapez durch den Tigerpalast

Kaum eine Stunde hatten David Jones und Blaze Birge wieder festen Boden unter den Füßen, schon zieht es das Paar wieder in die Höhe auf ihr Trapez – und während er ganz lässig auf der Stange sitzt, hängt sie daneben kopfüber in schwindelerregender Höhe. Die beiden sind unter dem Namen „Duo Daring Jones“ unterwegs, und es gilt für sie zu üben. Mehr als elf Stunden saßen sie mit ihrer siebenjährigen Tochter im Flieger, jetteten von San Francisco an der Westküste der USA nach Frankfurt, wo sie ab morgen bis Sonntag, 30. November, den ersten Teil der 26. Spielzeit des Tigerpalastes mitgestalten. Nun schwingen sie knapp unter der Decke des Varieté-Theaters hin und her, testen das Licht, vollführen Figuren und besprechen Abläufe.

So ungewöhnlich und faszinierend wie seine Show, ist auch die Geschichte des amerikanischen Trapez-Duos, das schon in Indien, vor Queen Elisabeth und bei „America’s got Talent“, der US-Version von „Das Supertalent“, auftrat. Die beiden aus dem kalifornischem Ort Mendocino sind mittlerweile zwar Mann und Frau. „Doch es war keine Liebe auf den ersten Blick“, die sie vereinte, sondern es dauerte Jahre, bis sie sich näherkamen. „Zuerst waren wir ein Trapez-Duo, dann Eltern, und schließlich haben wir geheiratet“, erklärt Blaze Birge. Seit gut 13 Jahren kennen sie sich.

„Ich arbeitete als Koch und suchte nach einer Abwechslung, denn dieser Job war ganz schön langweilig“, erinnert sich David Jones. Da hörte er die Geschichte von der Frau, die Trapez-Schüler sucht. Er sprach vor – „und eine Woche später nahm ich bei ihr Unterricht“. Das war 2001. Zwei Jahre später traten Blaze Birge und er zum ersten Mal gemeinsam auf. Seit einiger Zeit haben sie einen eigenen Zirkus, den „Flynn Creek Circus“, in ihrem Heimatort. „Der ruht nun für die Dauer unseres Aufenthaltes in Deutschland“, sagt David Jones. Sie leben in den Bergen, nahe dem Pazifik, fernab vom Trubel der Großstadt, den Handys und dem Internet. Sind sie in ihrer Heimat, dann üben sie im Wald – oder sie lassen sich von einer hohen, hölzernen Brücke baumeln und trainieren.

Zum Tigerpalast kamen sie durch die Direktorin des Varietés Margareta Dillinger . „Sie sah uns bei einer Show in der Nähe von Rom.“ Es kam, wie es kommen musste: Das „Duo Daring Jones“ erhielt vor gut zwei Jahren Gelegenheit, sich in der Mainmetropole zu beweisen. Das gelang ihnen. es / Foto: Faust

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse