Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

Sieben Ehen: Seine letzte hielt 32 Jahre

Von Seit 1961 war Ralf Schneider über viele Jahre hinweg prominentes Gesicht und markante Stimme des Hessischen Rundfunks. Der TV-Moderator, der sieben Mal verheiratet war, ist im Alter von 79 Jahren in Frankfurt gestorben.
Ralf Schneider Ralf Schneider
Frankfurt. 

Am 13. September wollte er mit seiner Familie sowie alten Fernseh- und Reporterkollegen im "Sonnenhof" in Stierstadt glanzvoll seinen 80. Geburtstag feiern. Mit tollen Bildern aus seinem Reporterarchiv sowie Anekdoten aus seinem spannenden Berufsleben beim HR und beim ZDF-Gesundheitsmagazin. Doch sein Herz war zu schwach: Schneider ist im Kreise seiner Familie friedlich für immer eingeschlafen.

Einst aus Heiligenstadt in der ehemaligen DDR nach Frankfurt zum Hessischen Rundfunk gekommen, war Ralf Schneider ein Mann, der eine ganz besondere Note ausstrahlte. Gepflegt, charmant, gut informiert und stets dort vor Ort, wo sich das Leben mit Schlagzeilen abspielte. Unerschrocken war er mit dem Mikrofon unterwegs.

Schneider ging in Frankfurt der Ruf eines "Frauen-Flüsterers" voraus – bis er dann seine siebte Ehefrau Christel zum Standesamt führte, der er die letzten 32 Jahre die Treue hielt. Vor kurzem sagte er: "Sechsmal habe ich mehr oder weniger falsch entschieden. Aber meine Begegnung mit Christel war für mich dann mehr als 6 Richtige mit Zusatzzahl im Lotto. Damit war ich endlich zielgelandet." Die erste Ehe ging er mit Felicitas, einer Operationsschwester ein. Sie hielt zwölf Jahre, danach wurden die ehelichen Zeiten immer kürzer. Aber mit Christel kehrte bei ihm dauerhaft Ruhe und Zufriedenheit ein. Sie und alle seine fünf Kinder waren bis zum letzten Atemzug bei ihm, als er starb.

Am Dienstag um 10 Uhr wird Ralf Schneider auf dem Hauptfriedhof für immer verabschiedet.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse