Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 26°C

Grüne Soße Festival: Sieben Kräuter im Unterricht

Die Kräuter, die in die traditionelle Grüne Soße kommen, kennen die Nachwuchsköche bei „Grüne Soße Festival macht Schule“ im Schlaf. Gestern wurde der vorletzte Finalist gekürt.
Die Schülerinnen der Maria-Ward-Schule machten die Grüne Soße gestern nicht zum ersten Mal. 	Foto: Christian Christes Die Schülerinnen der Maria-Ward-Schule machten die Grüne Soße gestern nicht zum ersten Mal. Foto: Christian Christes
Frankfurt. 

„Pimpinelle, Schnittlauch, Petersilie, Kerbel, Sauerampfer, Borretsch und Kresse, das weiß in Frankfurt doch jedes Kind“, zählt die 13-jährige Marie Spangenberger die Zutaten für die Grüne Soße auf. Sie ist eine der 20 Schülerinnen der Bad Homburger Maria-Ward-Schule, die die Spezialität gestern alle nicht zum ersten Mal zubereitet haben. An ihrer Schule steht Nahrungsmittelzubereitung sogar auf dem Stundenplan. „Die sieben Kräuter, die in die Soße gehören, wachsen im hauseigenen Garten und werden auch in der Schulküche regelmäßig verarbeitet“ erzählt die Lehrerin. Viele andere kennen die Leckerei auch von zu Hause. In der Klasse kursieren etliche alte Familienrezepte.

Heute aber bereiten die Schülerinnen aus der 7d die grüne Soße nach dem Rezept vor, das Stefanie El Sobky vom Hotel Intercontinental für sie ausgedruckt hat. Neben zwei Kilo Kräutern verrühren sie auch fünf Kilo saure Sahne, ein Kilo Joghurt und ein Kilo Mayonnaise. „Kann mich vielleicht mal jemand ablösen?“, fragt die 13-jährige Vivien Schütz, der nach einigen Minuten rühren doch schon die Arme schmerzen. Ihre Klassenkameradinnen würzen, während sie rührt, noch mit Salz und Pfeffer nach. Die Lehrerin Patricia Hantel, die mit einer Kollegin die Klasse begleitet, will zum Abschmecken den Finger in die Schüssel strecken. „Haben Sie sich auch die Hände gewaschen?“, fragt Vivien streng.

Von hinten werden immer wieder Schüsseln gereicht, mit fehlenden Zutaten. Eine Mitschülerin kippt eine ganze Menge weißes Pulver in die Schüssel. Vivians Freundin Fiona hofft, dass es wirklich nur Zucker war. Die fertige Soße wird in zwei Schüsseln, die El Sobky den Mädchen hingestellt hat. „Jetzt bloß nicht kleckern!“, warnen die Mädchen, die sich durch das Arbeiten in der Großküche schon fühlen wie Profis.

Am Ende der Kochaktion bewertet die Jury die Soßen von sechs Schulklassen, die alle in professionelle Gastronomiebetriebe hineinschnuppern durften. Den Tagessieg mussten die Mädchen der Maria-Ward-Schule der Klasse 8e der Tümpelgartenschule überlassen, was die Freude über ihre gelungene Soße nicht trübte.

Ein Erlebnis war es für die Schülergruppen zwischen erster und achter Klasse auf jeden Fall. Den Finalisten, die am kommenden Samstag im Festzelt am Roßmarkt noch einmal gegeneinander antreten, winkt ein Zuschuss für die Klassenkasse.

Das Finale mit Rahmenprogramm findet am Samstag, 24. Mai, ab 10.30 Uhr im Festzelt am Roßmarkt statt.

Das Team von "Müllers Bürgerhaus Rodheim" konnte sich am Dienstag durchsetzen. Foto: Sabine Imhof
Grüne Soße Festival "Müllers Bürgerhaus Rodheim" siegt am Dienstag

Die ersten Schlachten sind geschlagen, die ersten Tagessieger können bereits fürs Finale trainieren: "Liebfrauenberger", "Gasthof zum Riesen" und "Müllers Bürgerhaus Rodheim" haben sich die Tagessiege beim Grüne Soße Festival gesichert.

clearing

 

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse