E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

S-Bahn-Station: So will die Stadt die Tauben an der Galluswarte los werden

Gallus. 

Wer vor dem Haupteingang der S-Bahn-Station Galluswarte entlangläuft, geht mitunter in Deckung, denn viele Tauben laufen und fliegen in dem Bereich umher. Das soll sich nun ändern, denn das städtische Amt für Straßenbau und Erschließung versucht, die Tiere zu vergrämen.

Derzeit laufen erste Vorbereitungen, richtig los geht es mit einer gründlichen Reinigung der Brückenunterseite am Samstag, 17. März. Im Anschluss werden Stahlbleche an der Brückenunterseite angebracht, die verhindern sollen, dass sich die Vögel dort niederlassen können. Zudem werden in den Seitenbereichen Netze gespannt, um die Tauben von dem Brückenbereich fernzuhalten. Die Arbeiten werden nach und nach durchgeführt, um Einschränkungen für die Verkehrsteilnehmenden möglichst gering zu halten. Insgesamt vier Wochen sind für die Arbeiten eingeplant. Die Maßnahme ist mit dem Stadttaubenprojekt abgestimmt, dass Jungtiere einfangen und umgesiedelt werden. Sollte die Vergrämung vor dem Haupteingang erfolgreich verlaufen, ist vorgesehen, entsprechende Stahlbleche und Netze auch in den Bereichen über der Mainzer Landstraße, der Straßenbahnstation und dem südlichen Gehweg anzubringen.

(pia)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen