Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 10°C

Gleisarbeiten U-Bahn-Linien unterbrochen: Sperrung auf der Eschersheimer dauert bis 30. Juli

Bald ist „Halbzeit“ für die U-Bahn-Sperrung in der Eschersheimer Landstraße. Ab Montag, 17. Juli, wird die sogenannte A-Strecke, auf der die Linien U1, U2, U3 und U8 fahren, zwischen „Dornbusch“ und „Hügelstraße“ saniert. Die Strecke bleibt bis zum 30. Juli unterbrochen.
Symbolbild Foto: dpa Symbolbild
Frankfurt. 

Der erste Bauabschnitt auf der Eschersheimer Landstraße zwischen den U-Bahn-Stationen Heddernheim und Hügelstraße ist zum Wochenende abgeschlossen. Danach beginnt am Montag gleich die zweite Bauphase.

Dabei verkehren die U-Bahnen auf der Tunnelstrecke zwischen „Dornbusch“ und „Südbahnhof“ als Linie U1 mit sogenannten „Vier-Wagen-Zügen“ im Fünf-Minuten-Takt; an den Wochenenden vor 9 Uhr im Zehn-Minuten-Takt. Von Heddernheim kommend rollen die U-Bahnen bis zur Hügelstraße, dazwischen werden Gelenkbusse als Schienenersatzverkehr eingesetzt.

Die U1 fährt ab Montag, 17. Juli, zwischen „Südbahnhof“ und „Dornbusch“ sowie zwischen „Hügelstraße“ und „Ginnheim“. Ersatzbusse fahren nur auf dem kurzen Abschnitt zwischen „Dornbusch“ und „Hügelstraße“. Stadtauswärts ist der Umstieg von den Bussen in die U-Bahnen am „Lindenbaum“ barrierefrei möglich. Ab Hügelstraße fahren neben der U1 auch die U2 (Richtung Nieder-Eschbach) und U3 (Oberursel-Hohemark).

Die U9 verbindet weiterhin Ginnheim und Bad Homburg-Gonzenheim. Die U8 ist wie bisher schon nicht im Einsatz. Die U1 rollt auf dem Innenstadt-Abschnitt im Fünf-Minuten-Takt, an den Wochenenden vor 9 Uhr alle zehn Minuten. Die Ersatzbusse fahren genauso oft. Zur Hauptverkehrszeit stehen je zwei Gelenkbusse bereit.

Nördlich der Baustelle, also ab „Hügelstraße“, rollen die U1, U2 und U3 durchgehend alle 15 Minuten. Die U9 fährt montags bis freitags meist alle zehn Minuten. Es ist dennoch weiterhin mit Engpässen und Wartezeiten zu rechnen.

Die städtische Nahverkehrsgesellschaft Traffiq und die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) empfehlen, die Baustelle mit Bus und Bahn möglichst großräumig zu umfahren. Fahrgäste sollten möglichst die S-Bahnen S5 und S6 oder andere Linien nutzen. Die U9, die Straßenbahn 16 und die Buslinie 64 bieten durch mehr Wagen oder zusätzliche Fahrten mehr Platz. Die Buslinie 60 fährt immer bis zum Bahnhof Eschersheim.

Die beste Verbindung finden Kunden in der Fahrplanauskunft unter www.traffiq.de im Internet oder auch am RMV-Servicetelefon unter (069) 24 24 80 24. Dieses ist täglich rund um die Uhr zu erreichen.

(red)
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse