Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Planungsdezernat gibt Geld: Stadt fördert Kreative und Grün

Planungsdezernat gibt Geld für Gewerbe- und Rückzugsräume
Mit rund 272 000 Euro fördert das Planungsdezernat mit seinem Leerstandsprogramm Räume für Künstler, Designer, Musiker und andere Kreative in der Gwinnerstraße. Bislang standen die früheren Gewerbehallen dort leer. Und auch fürs Bahnhofsviertel gibt es Geld.
Zurück zum Artikel
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: In welcher Stadt steht der Eiffelturm?: 



Kommentare zu diesem Artikel
  • 1
    Klar
    von PVPV ,

    kann man das 48 qm Begrünung nennen, in Summe werden jedoch gigantische Grünflächen vernichtet.

    Hier hat Manuel Stock neulich in der Plenarsitzung die Unwahrheit gesprochen, in Frankfurt würden Grünflächen anwachsen.

    Stock sagt das sicher auch zu Rennbahn, dass sich dort die Grünfläche vermehrt. (Bürgerpark)

    Dann versteht man, wie er denkt. Natürlich nicht wie ein echter Grüner, sondern wie einer von der FDP.

    Nur von der Stadt als Grünflächen ausgegebene Flächen sind Grünflächen, Kleingärten, Rennbahnen, Wälder, Felder, dass sind für Manuel Stock alles keine Grünflächen.

    Krass oder?

    Antworten Melden lädt ... nicht eingeloggt Gefällt mir noch nicht bewertet Gefällt mir nicht mehr schon bewertet ()

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse