Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 22°C
2 Kommentare

Stadtpolitik: Standort der geplanten Akademie: Stadt setzt auf den DFB

Die Stadtregierung steht geschlossen hinter dem geplanten DFB-Leistungszentrum in Niederrad. Das verdeutlichten die zuständigen drei Stadträte am Donnerstag.
Das Frankfurter Rathaus "der Römer" ist zu sehen. Foto: Andreas Arnold/Archiv Das Frankfurter Rathaus "der Römer" ist zu sehen. Foto: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt. 

„Wir wollen den neuen DFB mit seiner Akademie in Frankfurt. Die Regierung der Stadt Frankfurt steht geschlossen hinter dem Leistungszentrum in Niederrad und bedauert die eingetretenen Verzögerungen.“ Mit diesem einhelligen Bekenntnis zur geplanten Akademie des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) äußerten sich die Mitglieder des hauptamtlichen Magistrats der Stadt vor der am heutigen Freitag in Frankfurt stattfindenden Präsidiumssitzung des DFB. Dort stehen auch alternative Standorte zur Diskussion.

Stadtrat Markus Frank (CDU), Stadtrat Mike Josef (SPD) und Stadtrat Schneider (CDU) haben die DFB Zentrale besucht und sich mit dem DFB-Präsidenten zu dem Bauvorhaben auf der ehemaligen Galopprennbahn ausgetauscht.

Bilderstrecke Einblicke in die Geschichte der Galopprennbahn
Die Frankfurter Galopprennbahn blickt einer ungewissen Zukunft entgegen. Ab 2017 soll auf dem Gelände ein DFB-Leistungszentrum entstehen. Grund für uns, ein wenig im Archiv zu stöbern und einen Blick auf die Geschichte der Rennbahn zu werfen. Alle Fotos. ArchivDie feierliche Eröffnung fand am 20. August 1865 statt. Aus aller Welt strömten mondäne Landauer, Barouchen, Kaleschen und Phaetons zum Gelände. Prächtig - und vor allem friedlich - saßen nebeneinander der Herzog von Nassau, Prinz Nikolaus, Prinz Friedrich Wilhelm von Hessen, der Prinz of Wales, Prinz Alexander . . .. . . von Hessen und andere Herrscher, die sich ansonsten in den Jahren zuvor und danach auf diversen Kriegsfeldern trafen. Die Tribüne auf dem neu erschlossenen Gelände am Forsthaus war schon Tage davor ausverkauft.

Sportdezernent Frank betonte die Bedeutung des Projektes: „Der Bau des DFB-Leistungszentrums ist für die Sportstadt Frankfurt genauso wichtig wie die Europäische Zentralbank für den Finanzplatz Frankfurt. Wir sind stolz, dass die großen Sportverbände in Frankfurt ihre Heimat haben und freuen uns über die sehr gelungene Planung für die Fußballakademie.“

Planungsdezernent Mike Josef unterstrich die Tatsache, dass seitens der Stadt die Vorbereitungen für die Akademie weit fortgeschritten seien: „Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht: Das Bebauungsplanverfahren läuft planmäßig und wir könnten noch in diesem Jahr den Satzungsbeschluss erreichen. Die DFB-Akademie wird den Profis, aber insbesondere auch der Nachwuchsarbeit zugute kommen – und das Image Frankfurts als Sportstadt weiter stärken.“

Bilderstrecke Geisterstadt Galopprennbahn: Rundgang über das Gelände
Die Zukunft der Rennbahn ist weiterhin ungeklärt. Am Freitag wird am Oberlandesgericht über die Räumungsklage der Stadt gegen den Renn-Klub verhandelt. Der DFB hofft, dass er endlich Planungssicherheit für seine Fußball-Akademie bekommt. Wie das verlassene Gelände aktuell aussieht, zeigen die folgenden Bilder. Hier: Zerstörter, umgeworfener Heizstrahler vor malerischer Skylinekulisse.Hier der historische Eingang zum Gelände.Verfallende, zugewucherte Pferde-Startbox im Wald unweit des Starbereichs der Rennbahn.

Stadtrat Jan Schneider: „Unser Interesse ist es, die Rechtsstreitigkeiten schnellstmöglich zu Ende zu bringen. Nach meinem Eindruck sind wir auf einem guten Weg. Im letzten Verhandlungstermin beim Oberlandesgericht war deutlich wahrnehmbar, dass dem Galoppsport in unserer Stadt keine Zukunftschancen mehr eingeräumt werden. Nun gilt es, den Schaden, der entstünde, wenn der DFB seine Pläne für die Fußball-Akademie aufgäbe, abzuwenden.“

Der DFB repräsentiert als Dachverband mehr als 25 000 Vereine mit sieben Millionen Mitgliedern und hat bereits seinen Hauptsitz am Main. Die Bürger der Stadt hatten sich im Juni 2015 in einem Bürgerentscheid gegen einen Erhalt der Galopprennbahn ausgesprochen. (pia)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse