E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Frankfurt History: Startbahn 18 West - Alle Teile

Die Proteste gegen die Startbahn 18 West am Frankfurter Flughafen haben in den 80er Jahren die Bundesrepublik geprägt. Wir zeichnen sie in einer aufwändigen Serie nach - von den ersten Demos bis zu den Todesschüssen vom November '87.
Flammen-Inferno an der Startbahn West: Auf der Flucht vor der Polizei stecken Vermummte am 21. April 1987 Grasflächen und Schonungen in Brand. Vorher haben sich militante Startbahngegner stundenlange Kämpfe mit den Beamten geliefert. Foto: FNP Archiv Flammen-Inferno an der Startbahn West: Auf der Flucht vor der Polizei stecken Vermummte am 21. April 1987 Grasflächen und Schonungen in Brand. Vorher haben sich militante Startbahngegner stundenlange Kämpfe mit den Beamten geliefert.
Frankfurt. 

Alle Folgen von "Startbahn 18 West":

Der Streit um den Ausbau des Frankfurter Flughafens hat die Bundesrepublik in den 80er Jahren entscheidend geprägt. Was als Protest einiger Anwohner gegen den Bau einer neuen Startbahn begann, weitete sich zu einem grundsätzlichen Widerstand gegen das vermeintliche Diktat der Ökonomie aus. Zehntausende solidarisierten sich im Lauf der Jahre mit den Startbahn-Gegnern - bis zu der Nacht, in der Protest zu Mord wurde.

Muriel Frank hat die Geschichte der Startbahn-West-Proteste in einer umfangreichen Serie aufgearbeitet. Sie hat mit Zeitzeugen gesprochen, Bilder, Texte und Karten gesammelt. In ihrer Serie zeichnet sie das komplexe Bild einer Bewegung, die die 80er Jahre geprägt hat - und jäh ein tödliches Ende nahm.

Das Jahrzehnt der Proteste

Wasserwerfer der Polizei versuchen am 14. April 1984 über die Flughafenmauer hinweg Demonstranten vom Gelände der Startbahn West des Frankfurter Flughafens zu vertreiben.
Startbahn West Der Protest gegen 4000 Meter Beton

Die Startbahn 18 West am Frankfurter Flughafen war eines der umstrittensten Infrastrukturprojekte überhaupt. In den achtziger Jahren haben Zehntausende gegen ihren Bau demonstriert – vergebens. Doch der Protest ging weiter, bis er auf dramatische Weise eskalierte.

clearing

Startbahn West: Die Chronik der Proteste

Mit erhobenen Armen demonstrieren Gegner der Startbahn West bei einer Großkundgebung am 7. November 1981.
Flughafenerweiterung Der Protest an der Startbahn 18 West: Die Chronik

Als der Frankfurter Flughafen in den 1960er Jahren den Bau einer neuen Startbahn plant, regt sich prompter Protest. Später folgen Klagen, friedliche Demonstrationen und brutale Gefechte mit der Polizei. Am Ende fallen Schüsse, zwei Polizisten sterben. Eine Chronik der Ereignisse.

clearing

So sah das Hüttendorf an der Startbahn West aus

Das Hüttendorf ist Zufluchtsort für junge Menschen, die familiäre Probleme haben und hoffen, hier Ersatz zu finden.
Interaktive Karte So sah das Hüttendorf an der Startbahn West aus

Mitten im Flörsheimer Wald stand das legendäre Hüttendorf – Symbol des Widerstands gegen die Startbahn 18 West. Es bestand zwischenzeitlich aus knapp 100 Hütten, Erdwohnungen und Baumhäusern. Auf unserer Karte könnt ihr es erkunden.

clearing

So war das Leben im legendären Hüttendorf

Das ständig wachsende Hüttendorf ist Stätte der Begegnung, des Austauschs und der Auseinandersetzung.
Startbahn 18 West So war das Leben im legendären Hüttendorf

Vor mehr als 35 Jahren lebte der Dreieicher Umwelt-Aktivist Peter Illert im Hüttendorf – Symbol des Widerstands gegen die Startbahn 18 West. Wir haben mit dem heute 56-Jährigen über Nachtwachen, Drogen und die Räumung gesprochen.

clearing

So kreativ war der Protest gegen die Startbahn West

Rudi Hechler und seine Gemmer-Minen.
Rudi Hechler So kreativ war der Protest gegen die Startbahn 18 West

Humorvoller Widerstand: Gegen den Flughafenausbau formierte sich in den 1980er Jahren auch bunter und kreativer Protest. Vorne mit dabei war der Mörfelder Rudi Hechler, der die Dachlatte zu einem politischen Symbol machte.

clearing

Die Todesnacht an der Startbahn West

Am Schanzgraben auf dem Frankfurter Flughafengelände stehen sich am 30. September 1981 ein massives Polizeiaufgebot und Gegner der Startbahn West gegenüber.
Rolf Mai Er war Einsatzleiter, als die Todesschüsse an der ...

Der Frankfurter Polizist Rolf Mai war in den 80er Jahren häufig an der Startbahn im Einsatz. Wir haben mit ihm über Verständnis für Startbahngegner, prügelnde Kollegen und die Todesschüsse am 2. November 1987 gesprochen.

clearing

Darum ist der Startbahn-West-Protest eskaliert

Flammen-Inferno an der Startbahn West: Auf der Flucht vor der Polizei stecken Vermummte am 21. April 1987 Grasflächen und Schonungen in Brand. Vorher haben sich militante Startbahngegner stundenlange Kämpfe mit den Beamten geliefert.
Konfliktforscher erklärt Darum ist der Startbahn-West-Protest eskaliert

Der Widerstand gegen den Bau der Startbahn 18 West hat in den achtziger Jahren eine ganze Region polarisiert. Wir haben mit dem Berliner Konfliktforscher Dr. Simon Teune über den einzigartigen Protest, die Rolle der Anti-Atom-Bewegung und die tödlichen Schüsse im November 1987 gesprochen.

clearing

Das sagen die Startbahngegner heute

Mit erhobenen Armen demonstrieren Gegner der Startbahn West bei einer Großkundgebung am 7. November 1981.
Startbahn 18 West „Der lange Zorn, der ist geblieben“

In den achtziger Jahren haben Zehntausende gegen den Bau der Startbahn 18 West gekämpft. Genützt hat es nichts. 1984 wurde die 4000 Meter lange Betonpiste in Betrieb genommen. Wir haben fünf Startbahngegner gefragt, was vom Protest geblieben ist.

clearing

Zitate von Startbahn-Gegnern, Politikern und Polizei

Quiz Startbahn-West-Proteste: Wer hat's gesagt?

Zwischen Polizisten, Politikern und Startbahngegnern sind während des Startbahn-Protests in den achtziger Jahren verbal die Fetzen geflogen. Doch welche Aussage stammt von wem? Testet Euer Wissen.

clearing

 

Als an der Startbahn West die Todesschüsse fielen

Anlässlich des sechsten Jahrestags der Hüttendorfräumung kommt 1987 es an der Startbahn zu  schweren Ausschreitungen zwischen 200 Demonstranten und der Polizei. In der Folge werden die beiden Beamten Klaus Eichhöfer und Thorsten Schwalm von zwei Tätern erschossen, neun Beamte schwer verletzt.
Startbahn West Was geschah in der Todesnacht am Flughafen Frankfurt?

Am 2. November 1987 fallen bei Protesten gegen die Startbahn West Schüsse. Zwei Polizisten sterben. Was an diesem Tag genau geschah, ist bis heute unklar. Drei Zeugen erinnern sich.

clearing
Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen