Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Frankfurter Varieté: Tigerpalast erhält zum 30. Geburtstag Binding-Kulturpreis

Der Artist Sergey Akimov bei einem Auftritt im „Tigerpalast”. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv Der Artist Sergey Akimov bei einem Auftritt im „Tigerpalast”.
Frankfurt/Main. 

Das Frankfurter Varieté Tigerpalast erhält in diesem Jahr den mit 50 000 Euro dotierten Binding-Kulturpreis. Damit werde eine herausragende Frankfurter Kultureinrichtung ausgezeichnet, erklärte die Brauerei. Den Gründern und Direktoren Margareta Dillinger, Johnny Klinke und Robert Mangold sei es in bald drei Jahrzehnten gelungen, eine rare Kunstform - das Varieté Theater - zu neuem Leben zu erwecken. Das Programm mit herausragenden Artisten zeichne sich durch eine kontinuierliche, außerordentliche Qualität aus, hieß es in der Begründung des Kuratoriums der Binding-Kulturstiftung am Donnerstag.

Verliehen wird der Preis am 22. September im Frankfurter Römer. Am 30. September feiert der Tigerpalast dann 30-jähriges Jubiläum. Eröffnet wurde das Varieté 1988 als einziges nicht subventioniertes Theater in der Stadt. Die Auszeichnung wird seit 1996 an herausragende Künstler und kulturelle Einrichtungen in Frankfurt vergeben.

(dpa)

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse