Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Kinderbetreuung in Frankfurt: Wegen fehlender Türklinke: Fertige Kita steht leer

Von Auf dem Naxos-Gelände steht eine nigelnagelneue und komplett eingerichtete Kita, für die sogar die Außenanlage fertiggestellt ist – doch sie darf nicht öffnen.
Die Erzieher müssen allein „spielen“, weil der Kita auf dem Naxos-Gelände die Betriebserlaubnis fehlt. Foto: Wygioda Die Erzieher müssen allein „spielen“, weil der Kita auf dem Naxos-Gelände die Betriebserlaubnis fehlt.
Frankfurt. 

Die Verzweiflung ist der Geschäftsführerin des Vereins „Haus der Volksarbeit“ schon am Telefon anzuhören. Zum 29. Juli hätte sie die neu gebaute Kita auf dem Naxos-Gelände im Ostend als Träger übernehmen und eröffnen wollen. „Doch man hat uns keine Betriebserlaubnis erteilt, weil an der Eingangstür ein Drücker fehlt, der so hoch angebracht werden muss, dass nur Erwachsene ihn bedienen können“, sagt Julia Wilke-Henrich. Dieser Drücker sei in allen Kitas Pflicht, damit die Kleinen nicht einfach aus der Kita herausspazieren können. Warum er in den vergangenen Wochen nicht montiert wurde, war für die Geschäftsführerin und auch für die FNP trotz intensiven Nachfragens nicht zu klären.

Die Kita auf Naxos ist zusammen mit einem Wohnhaus als PPP-Projekt von einem Berliner Bauträger errichtet worden. Schon vor längerer Zeit hat dieser den Bau fix und fertig an die Stadt übergeben. Nun ist die Situation ähnlich wie bei den Modulkitas, deren Eröffnung sich auch wegen kleinerer Mängel um Wochen verschiebt: Die für den Bau zuständigen Ämter sind zufrieden und haben die Häuser abgenommen, das Stadtschulamt aber erkannte Sicherheitsmängel und verweigert deshalb die Betriebserlaubnis. Die Mängel zu beheben dauert Wochen.

Was den Fall der Naxos-Kita besonders ärgerlich macht, ist, dass der Trägerverein bereits seit dem 1. November 2015 einen Leiter für die Kita hat. Und auch alle Betreuer für die 40 Kinder stehen fest. Erste Familien haben ihre Kinder wieder abgemeldet, andere sind mächtig sauer: „Gravierend sind die Folgen dieser nachlässigen Planung für unsere Kinder, die das Hin und Her nicht verstehen. Glauben Sie nicht, dass Dreijährige dies nicht mitbekommen“, schrieb Nicole Duell-von Hauenschild ans Stadtschulamt. Die Mutter Margrit Pietrzyk erledigt die Aufgaben für ihren Arbeitgeber derzeit nachts, damit sie sich tagsüber um ihr Kind kümmern kann. „Glücklicherweise ist mein Chef so kulant.“

Wann die Kita nun starten kann, war vom Bildungsdezernat trotz mehrmaliger Nachfrage nicht zu erfahren. Dabei sollte doch gerade diese Kita ein Vorzeigemodell werden. Geplant sind Kooperationen mit dem Theaterhaus und den Nachbarn auf Naxos, dem Theater Willy Praml und der Käs.

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse