E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Zurück zum Geschmack

Von Ein gesundes Mittagessen hat der Naturkindergarten „Grashüpfer“ von der FNP gemeinsam mit dem Hofgut La Vialla geschenkt bekommen. Nudeln mit Soße aus biologischem Anbau konnten die Kinder verzehren, bis sie restlos satt waren. Das kam gut an.
Und noch ein Happen: Celesta schmeckt die Bio-Pasta. Und noch ein Happen: Celesta schmeckt die Bio-Pasta.
Frankfurt. 

Neugierig schaut Yalin (6) in den großen dampfenden Kochtopf vor sich auf dem Herd und rührt die Nudeln mit einem Löffel um. Neben ihn dünsten kleingeschnittene Tomaten, Zwiebeln und Knoblauch in einer Pfanne. „Vorsicht, das ist heiß“, sagt Stefan Maxeiner von der Fattoria La Vialla, einem Bio-Landgut in der Toskana, das auch eine Filiale in Fechenheim betreibt. An diesem Tag kocht Maxeiner gemeinsam mit Manuela Belliccia im Tier- und Naturkindergarten „Die Grashüpfer“ Pasta mit Tomatensoße – ein Geschenk von der Frankfurter Neuen Presse und La Vialla.

Alles aus der Natur

„Wir wollen versuchen, den Kindern den natürlichen Geschmacksinn, den Geschmack durch die Natur und nicht durch Zusatzstoffe, wieder näher zu bringen“, so Maxeiner. „Denn Kinder haben eigentlich noch einen unverbrauchten Geschmack, aber je länger sie Lebensmittel aus der Tüte essen, desto mehr verlernen sie den wahren Geschmack.“ Doch gerade für eine Tomatensoße könne man auf Tütenprodukte verzichten, reichen für die Zubereitung doch Tomaten, Zwiebeln, Knoblauch und ein paar Gewürze. Das will Maxeiner den Kindern beweisen, schnippelt die Zutaten gemeinsam mit ihnen und zeigt ihnen am Herd, wie einfach und schnell die Soße herzustellen ist.

„Wir haben Hunger“, ruft Celesta (5) in die Küche. Langsam werden die 20 Sprösslinge des Kindergartens ungeduldig. Kein Wunder. Haben sie doch den ganzen Vormittag an der frischen Luft verbracht – auf dem großen Außengelände der Kita, eine Streuobstwiese am Rande des Frankfurter Bogens, wo auch vier Schafe, zwei Kaninchen und ein Hund zu Hause sind. Um die kümmern sich die Kinder, füttern sie, spielen mit ihnen. Oder sie toben einfach nur im Matsch. „Wir sind jeden Tag hier draußen. Bei Wind und Wetter“, sagt Pädagogin Denise Kreutz, die sich gemeinsam mit Birgit Jäger das Konzept des Kindergartens überlegt hat und die Kita betreibt. Es gibt auf dem Gelände sogar einen kleinen Gemüsegarten, in dem gemeinsam mit den Kindern Obst und Gemüse angebaut und daraus gesunde Gerichte gekocht werden. Denn gesundes Essen wird bei den „Grashüpfern“ großgeschrieben – und nicht nur, wenn sie von La Vialla bekocht werden. Es gibt keine Süßigkeiten, Obst und Milchprodukte werden von einem Bio-Lieferanten bezogen. „Da uns für das Kochen oft aber leider die Zeit fehlt, sind wir zusätzlich auf einen Caterer angewiesen, der uns das warme Essen liefert“, so Kreutz.

Um so mehr freuen sich Kreutz, ihre Kollegen und die Kinder über das frische Essen auf dem Tisch. Stefan Maxeiner schaufelt die Nudeln mit der Soße auf die Teller, gibt noch einen Schuss Öl und einen Löffel frischen Parmesankäse darüber, und fertig ist das Mittagessen. Dazu gibt es noch frisch gepressten Traubensaft von La Vialla.

Zufriedene Gesichter

„Das ist total lecker“, sagt Celesta, nachdem sie ihren ersten Teller verputzt hat. Ein Klecks Tomatensoße prangt noch auf ihrer Nasenspitze. Doch Celestas Lieblingsspeise ist Schokoladen-Pudding – gefolgt von Pasta mit Soße, versteht sich. Und auch die Erzieherinnen sind zufrieden. „Das schmeckt sehr gut“, so Kreutz. „Wenn es nach uns gehen würde, könnte La Vialla jeden Tag bei uns kochen.“

Zur Startseite Mehr aus Frankfurt

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen