Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Das Gewinnerbild aus dem Jahr 2014 hat Volker Keller aus Biebergemünd geschossen. Foto: Volker Keller Das Gewinnerbild aus dem Jahr 2014 hat Volker Keller aus Biebergemünd geschossen.

1.729 eingereichte Fotos – das ist die starke Resonanz auf unseren letzten Luminale-Fotowettbewerb. Die besten sind in Buchform erschienen: www.societaets-verlag.de. Klar, dass der Wettbewerb 2016 eine Fortsetzung finden muss!

Vom 13. bis 18. März heißt es also für alle Hobby- und Profifotografen: Kamera einpacken, nach Frankfurt und Offenbach aufbrechen und Schnappschüsse von den fantastischen Lichtinstallationen machen. In den sechs Tagen verwandeln sich die beiden Städte am Main nämlich in ein wunderschönes Meer aus Licht und Farben und bieten Künstlern aus aller Welt eine tolle Plattform für ihre Arbeiten.

Eins ist sicher: An guten Motiven mangelt es nicht. Bei der achten Luminale sind bereits 200 Licht-Ereignisse angemeldet. Ob in Showrooms, Galerien, Museen, Kirchen, Bahnhöfen, Parkanlagen oder anderen ungewöhnlichen Orten in Frankfurt und Offenbach – innovative Lichtprojekte finden sich überall. Das aktuelle Programmheft können Sie auf folgender Website herunterladen: light-building.messefrankfurt.com 

Von Sonntag, dem 13. März bis einschließlich Samstag, dem 19. März geht unser Wettbewerb, bei dem Sie, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer, bis zu fünf Ihrer besten Fotos hochladen können.

Bilderstrecke Fotowettbewerb: Die schönsten Luminale-Bilder 2016 Teil 1
Die Licht- und Klanginstallation der Hochschule Main bildet einen tollen Kontrast zwischen der imposanten Architektur des Bahnhofes sowie des neonstrahlenden Würfels im Vordergrund!Kontraste, die zu Frankfurt passen!"Moving" hat Marcel Mehrling sein Bild von den Installationen in der Naxoshalle genannt.Lichtermeer, aufgenommen von Dribbdebach.
Bilderstrecke Fotowettbewerb: Die schönsten Luminale-Bilder 2016 Teil 2
pwc Gebäude im Dunkeln
Bilderstrecke Fotowettbewerb: Die schönsten Luminale-Bilder 2016 Teil 3
Fahrt über eine Brücke aus Licht.die alte EZB und der alte (?) Eurosehr beeindruckend mit eigener Musik hinterlegt

Am 12. April wählt die Jury, bestehend aus Kulturdezernent Professor Felix Semmelroth (CDU), Martin Glomm (FNP) und Helmut Bien (Projektleiter Luminale), die vier besten Bilder aus und kürt die Gewinner. Die dürfen sich auf attraktive Preise freuen: Der Erstplatzierte erhält 1.500, der Zweitplatzierte 1.000, der Drittplatzierte 500 Euro und der Viertplatzierte einen Foto-Rundflug über Frankfurt.

Wenn das kein Grund zum Mitmachen ist!

Hier geht's zu den Teilnahmebedingungen.

Der Fotowettbewerb ist beendet.

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse