Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 10°C

Am Anfang war die Wurst

Kreierten die Gerichte gemeinsam: Die Hobbyköchin Laura Melara-Dürbeck und Museumsdirektor Matthias Wagner K. Foto: Bernd Kammerer (Presse- und Wirtschaftsdienst) Kreierten die Gerichte gemeinsam: Die Hobbyköchin Laura Melara-Dürbeck und Museumsdirektor Matthias Wagner K.
Frankfurt. 

Was gibt es Schöneres, als einen angenehmen Abend, in einem tollen Ambiente, mit vielen guten Freunden und hervorragendem Essen – und Trinken – zu verbringen. Das haben sich Laura Melara-Dürbeck , die einst die Sendung „Das perfekte Dinner“ für sich entschied, und Matthias Wagner K , Chef des Museums angewandte Kunst, auch gedacht und sich zusammengetan, um zu kochen. „Für mich ist das eine Auszeit“, sagt Wagner K. „Wenn wir schon so lange kochen, dann für Menschen, die wir mögen“, so der Museums-Chef, der aus Jena stammt und „als Thüringer mit der Bratwurst großgezogen“ wurde. „Wir wollten schon seit langem etwas Gemeinsames auf die Beine stellen“, berichtet Laura Melara-Dürbeck, die ganz fasziniert war von dem mit Wagner K verbrachten Nachmittag. „Es war alles sehr entspannt und konzentriert und wir haben 1980er Jahre Musik gehört, so dass ich mir 30 Jahre jünger vorkam“, sagt Laura Melara-Dürbeck. Etliche Stunden lang verbrachten sie gemeinsam in der Küche des Club Michel an der Münchener Straße und stellten ein Menu zusammen, das die Gaumen der gut 70 Mitesser in Verzückung geraten ließ. Es war aber auch lecker, was da an italienischem und thüringischem Kochkünsten umgesetzt wurde.

Ließen es sich schmecken: Joachim Unseld, Franziska Nori und Thomas Dürbeck (v.l.) im Club Michel. Bild-Zoom Foto: Bernd Kammerer (Presse- und Wirtschaftsdienst)
Ließen es sich schmecken: Joachim Unseld, Franziska Nori und Thomas Dürbeck (v.l.) im Club Michel.

Unter dem Label „italo-thüringisches Menü von und mit Laura Melara-Dürbeck und Matthias Wagner K“ tischten die beiden einen „Insalata Misticanza mit Ricottaflan“, „Risotto alla Zucca“, „Thüringer Schweinebraten Thüringer Duroc Schwein mit Bamberger Hörnle, Pilzen und Sellerieschaum, Sellerieschnitzel mit Bamberger Hörnle, Pilzen und Sellerieschaum sowie – als Dessert – „Torta di Pane su salsa All’arancia“ auf.

Denselben Nachtisch gab es übrigens vor ziemlich genau einem Jahr. Damals feierte Melara-Dürbecks Mann Thomas Dürbeck in der Kochschule Manufaktur im Nordend sein Fünfjähriges in der Politik. Und es war auch damals, als wohl die Idee bei Melara-Dürbeck und Wagner K, damals Gast, aufkam, gemeinsam zu kochen.

Ebenfalls zu den Gästen gehörten vor etwas mehr als zwölf Monaten Verleger Joachim Unseld und seine Lebensgefährtin Laura Gerlach . Das Paar kam dieses Mal zu dritt und brachte den zehn Monate alten Nachwuchs mit. Auch Schauspielintendant Oliver Reese , der dieses Jahr das Schauspiel verlässt, war wieder mit von der Partie. Der traf im Club Michel Opernintendant Bernd Loebe , für den das Lokal ganz etwas Neues war, ob wohl keine 500 Meter von seinem Arbeitsplatz entfernt.

(es)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse