E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Bembel und Gebabbel zieht’s an die Waterkant

Bernd Reisig (links) und Corny Littmann stoßen auf den gemeinsamen Abend in Hamburg an. Foto Kammerer Foto: BERNDKAMMERER@GMX.NET (.) Bernd Reisig (links) und Corny Littmann stoßen auf den gemeinsamen Abend in Hamburg an. Foto Kammerer

Sonst zeichnet Medienmann Bernd Reisig seine Sendung „Bembel und Gebabbel“ dienstags in der Lohrberg-Schänke auf. Und er macht auch Sommerpause. Doch dieses Jahr ist alles anders. Denn im August düst er nach Hamburg und empfängt dort seine Talk-Gäste zusammen mit Corny Littmann , dem Theatermacher, Schauspieler, Regisseur, der auch mal Präsident des Fußballclubs St. Pauli war – an einem Donnerstag.

„Wir erobern Hamburg mit Ebbelwei“, kündigt Reisig an, der das „Bembel und Gebabbel“-Auswärtsspiel gemeinsam mit Littmann moderiert. „Die Hessen bringen das Getränk und wir stellen das Theater“, so Littmann. Nicht nur das. Bernd Reisig und sein Team wollen auch den Tisch, der eigens für die Show gebaut wurde, rauchen und leuchten kann, mit nach Hamburg nehmen. Eins kündigt Talkmaster Reisig jetzt schon an: „Es wird eine wilde und anarchische Sendung, bei der Corny rauchen darf.“

Auf die Idee, „Bembel und Gebabbel“ in Hamburg steigen zu lassen, kamen die beiden, als Corny Littmann vor einigen Monaten selbst bei Reisig zu Gast war.

Das Duo wird ganz schön illustre Gäste an dem Sommerabend im Schmidtchen an der Reeperbahn empfangen. Zum einen sitzt der Bundesvorsitzende der Jusos Kevin Kühnert mit Reisig und Littmann am Tisch. Außerdem werden die beiden auch Travestiestar Elke Winter , Schlager-Ikone Mary Roos , die zurzeit bei der Sendung „Sing meinen Song“ zu sehen ist, und dem Rockveteranen Udo Lindenberg sprechen. Da ist Littmann-Reisig ein ganz schöner Coup gelungen, denn der Panik-Orchster-Boss, der am liebsten Eierlikör und nicht Ebbelwei schlürft, tritt sonst nie in Talkshows auf. „Ich kenne Udo nun schon viele, viele Jahre und wir sind gut befreundet, da war keine besondere Überredungskunst nötig“, antwortet Littmann auf die Frage, ob es schwierig war, den Panik-Rocker zu begeistern.

„Kevin Kühnert ist schon seit langem ein Wunschgesprächspartner von mir“, sagt Reisig. Der Juso-Vorsitzende war auch bei der Präsentation der Aktion im Fleming’s Hotel prompt per Video aus dem Parteihaus in Berlin zugeschaltet und erzählt von seinem Fansein für Tennis Borussia Berlin und dass er sich auf die Talkrunde freut. „Bembel und Gebabbel“ habe er zuvor nicht gekannt, sich allerdings die Sendung inzwischen angeschaut und von Genossen kam auch schon der Rat, dass er unbedingt mitmachen solle. „Ich freue mich darauf, denn ich habe den Eindruck, dass da nicht nur an der Oberfläche gekratzt wird“, so Kühnert.

Auf den Ausflug in die Hansestadt freut sich Reisig schon riesig. Ob es allerdings dann auch eine zweite Ausgabe in Hamburg geben wird, oder ob „Bembel und Gebabbel“ sogar auf Deutschlandtournee gehen wird, das ist alles noch offen. „Ich kann das nicht beantworten. Jetzt noch nicht. Wenn es Spaß gemacht hat und ich Lust habe, dann gibt es wohl eine Wiederholung“, so Reisig, der auch schon lange mit dem Gedanken spielt, eine Mallorca-Ausgabe seiner Talkshow zu produzieren. Aber auch da ist noch nichts fest.

Doch vor der August-Sendung steht erstmal die Juni-Sendung vor der Tür. Am Dienstag, 5. Juni, steht in der Lohrberg-Schänke das Summer-Night-Special an mit Pop-Tenor Silvio D’Anza , Iron-Weltmeister Patrick Lange und Bundesjustizministerin Katarina Barley .

(es)

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen