E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Stadtgeflüster: Berühmt werden um jeden Preis

, Modefirmen stellen ihr die Kleidung schließlich für Marketing-Zwecke. Modisch immer auf der Höhe der Zeit ist  Justyna Sekmistrz Foto: Leonhard Hamerski , Modefirmen stellen ihr die Kleidung schließlich für Marketing-Zwecke. Modisch immer auf der Höhe der Zeit ist Justyna Sekmistrz

An die 20 000 Menschen verfolgen auf Instagram, was das Frankfurter Model Justyna Sekmistrz so alles macht. Sie interessieren sich dafür, ob die 24-Jährige einkauft, Urlaub macht, feiert oder sich bei einer Vernissage in der Schirn sehen lässt. Die gebürtige Polin bezeichnet sich selbst als „Influencer“. Mit ihrem Foto-Tagebuch und Empfehlungen für Mode, gesundes Essen oder angesagte Locations will sie andere inspirieren, aber auch Geld verdienen. Denn „Influencer“ betreiben in erster Linie Marketing, indem sie sich für Marken engagieren und Expertentum vermitteln. Was früher die Mundpropaganda anstieß, erledigen zunehmend sie und andere Meinungsmacher mit einer reichweitenstarken Online-Community.

„Ich bin mit dem Internet aufgewachsen, das Medium hat mich praktisch sozialisiert. In der Klasse meines neunjährigen Bruders tauschen sich alle über eine ,Snapchat’-App aus, das ist normal“, sagt Sekmistrz. Sie kam mit sieben Jahren nach Deutschland und wuchs auf einer Pferderanch im Sauerland auf. Schon als Schülerin zog sie mit ihrem Aussehen Aufmerksamkeit auf sich, der Laufsteg lag da nahe. Inzwischen ist sie bei einer Frankfurter Agentur unter Vertrag und peilt eine Karriere als Unterwäsche-Model an. „Meine Brüste sind so, wie der liebe Gott sie gemacht hat“, sagt die junge Frau selbstbewusst. Dass sie sich über das Internet gläsern macht, jeder an ihrem Alltag teilnehmen kann, beunruhigt sie nicht – ganz im Gegenteil: „Ich will berühmt werden!“

Kontakte knüpfen sei wichtig, vor allem auf Reisen, zu denen sie eingeladen werde. Darum betteln müsse sie nicht, die Hotels kämen auf sie zu. Erst neulich war sie im US-amerikanischen Nobel-Skiort Aspen, und auch von der Biennale in Venedig versorgte sie ihre Fans mit Bildern und Tipps. Zehntausende Fotos sind auf ihrem Handy gespeichert, täglich stellt sie mindestens eine neue Aufnahme online. 800 Klicks und mehr pro Bild seien üblich. „Ich muss Content, Inhalt, produzieren“, skizziert die Markenbotschafterin ihr Tagwerk und fotografiert nebenbei den Kuchen, den sie im Café isst. Wenig später schaut sie nach Schnäppchen in einem Modeladen in der Börsenstraße, für sie eine Ausnahme, denn sie shoppt fast nur online, „auch Möbel, einfach alles. Auch Freundschaften bahne ich so an.“

Freies Entfalten ist das Credo von Sekmistrz, sie sieht sich vielseitig, seit Jahren malt sie und träumt neuerdings von der Schauspielerei. Für einen berühmten Maler werde sie bald als Muse inszeniert, das könnte der ganz große Durchbruch werden. In trockenen Tüchern sei der Dreh für einen öffentlich-rechtlichen Sender, wo ihr zierlicher Körper Maßstäbe setzen soll. Nur so viel sei verraten – es geht um den Maler Rubens, und der schätzte bekanntlich eher korpulente Frauen, ganz dem Schönheitsideal seiner Zeit verpflichtet. Und wenn alles gut läuft, wäre es die „Krönung“ für ein bekanntes Label zu werben, das seine Schönheiten mit Engelsflügeln über den Laufsteg schickt.

Anders als in Berlin sei das Feld in Frankfurt für „Influencer“ noch weitgehend unbeackert, sagt die 24-Jährige. „Das macht die Mainstadt so attraktiv, kaum Konkurrenz, daher will ich bleiben.“

(fai)

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen