E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

Stadtgeflüster: Der Kaisersaal wird zum Opernsaal

Schnitten gemeinsam die Torte an: Lutz Raettig und Ehefrau Katherine Fürstenberg-Raettig. Bilder > Foto: Bernd Kammerer (Presse- und Wirtschaftsdienst) Schnitten gemeinsam die Torte an: Lutz Raettig und Ehefrau Katherine Fürstenberg-Raettig.

Zu Beginn und am Ende des Festaktes erheben sich die weit mehr als 300 Gäste im Kaisersaal. Es gibt stehende Ovationen für das Geburtstagskind Lutz Raettig und auch für die vier Musiker, die der Feierstunde den exklusiven musikalischen Rahmen verpassen. Alle haben sie den Applaus verdient. Die Musiker, weil sie glänzend unterhielten, der Jubilar, der sein 75. Wiegenfest bereits am 27. Januar feierte, für seine Lebensleistung.

Diese würdigten in ihren Reden auch Bürgermeister Uwe Becker (CDU) und Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD). Der erwischte, was die Laudatio betrifft, nicht gerade seinen besten Tag. Vom Rednerpult aus grüßte er „die Frau von Bouffier“. Sie soll dann getuschelt haben, dass sie auch einen Vornamen habe. Später sprach der Rathauschef davon, dass Raettig einen frischeren Eindruck mache als so manch anderer 75-Jähriger. Woraufhin aus den ersten Reihen der Ruf kam, dass im Publikum auch etliche ältere säßen.

Feldmann lobte den Jubilar, der auch den Spitznamen „Mister Finanzplatz Frankfurt“ trägt, sprach vom „Investmentbanker mit Beliebtheitsfaktor“, sagte, dass ihm, Raettig, „Arroganz und Attitüde völlig fremd“ seien. Zudem stellte er dessen ehrenamtliche politische Tätigkeit in den Fokus, schließlich ist Lutz Raettig seit mehr als zehn Jahre Stadtrat. Feldmann hob hervor, dass er auch im kulturellen Leben der Stadt eine wichtige Rolle spiele.

Die ist so bedeutend, dass Opernintendant Bernd Loebe gemeinsam mit Katherine Fürstenberg-Raettig , der Ehefrau des Gefeierten, ein Rahmenprogramm auf die Beine stellte, das es in sich hatte. So begeisterten Tenor AJ Glueckert , Sopranistin Elizabeth Reiter mit Violinistin Gesine Kalbhenn-Rzepka und Pianisten Felice Venanzoni das Publikum – und sangen mit ihm das Geburtstagsständchen für den Jubilar.

„An Lutz Raettig schätze ich seine Ruhe, an Lösungen zu arbeiten“, sagte Bernd Loebe. „Er ist vertrauenswürdig und verlässlich sowie verschwiegen. Außerdem ist er operninteressiert“, so Loebe, der auch sagt, dass sie miteinander befreundet sind. „Als es damals darum ging, ob ich Intendant werden sollte, fand das erste Treffen bei Raettigs statt“, erinnert sich Loebe.

Bürgermeister Uwe Becker, der als Sprecher der CDU-Magistrats-Gruppe und des CDU-Kreisverbandes redete, lobte Raettigs „ungeheure Sachkenntnis“ und „hohe Integrität“. Lutz Raettig, der in Berlin geboren wurde, und seinen Geburtstag am Samstag auch dort gefeiert hat, sei ein „großes Glück für Frankfurt“. Er sei „bodenständig“ und „zutiefst anständig“ und das „im besten Sinne des Citoyens“, so Becker, der Raettig als „die Seele und den guten Geist des Finanzplatzes“ und fügte an seine Frau gewandt: „Sie beide sind ein tolles Paar.“ Standing Ovations im Kaisersaal zu bekommen, damit habe er nie gerechnet. „Diese Geste hat mich sehr berührt“, so Raettig, der in seiner Dankesrede gekonnt locker auftrat und sagte: „Ich duze euch einfach alle.“

(es)

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen