E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 22°C

Stadtgeflüster: Der zweite Anlauf für Severino

Von
Dre Frankfurter Bub Severino Seeger beim Auftritt im Velvet Club. Foto: BERNDKAMMERER@GMX.NET (Presse- und Wirtschaftsdienst) Dre Frankfurter Bub Severino Seeger beim Auftritt im Velvet Club.
Frankfurt. 

Einst wurde er bekannt, weil er die zwölfte Staffel von Dieter Bohlens Casting-Show „Deutschland sucht den Superstar“ gewann. Doch dann ging’s bergab mit Severino Seeger , weil er verurteilt wurde. Und zwar vor fast genau drei Jahren wegen gewerbs- und bandenmäßigen Betrugs zu einem Jahr und neun Monaten Haft auf Bewährung. Die Richter erlegten ihm die Wiedergutmachung des Schadens in Höhe von 25 000 Euro auf. Zusätzlich zu diesem Geld zahlte er freiwillig die restliche Schadenssumme in Höhe von 76 000 Euro an die Opfer zurück. Diese Schäden waren durch die anderen Bandenmitglieder ohne Severinos Zutun entstanden.

Es war anschließend sehr ruhig geworden um Seeger. Bis vor einiger Zeit. Denn da hatte die Bild-Zeitung den Deutschland-sucht-den-Superstar-Teilnehmern, die kriminell geworden waren, eine ganze Seite gewidmet. Klar, dass viele, die längst zu recht in der Versenkung verschwunden waren, wieder auftauchten. Etwa der andere Frankfurter, der 2007 den Wettbewerb gewann: Marc Medlock . Aber ebenfalls Severino Seeger.

 

„Das gehört zu mir und zu meiner Vergangenheit. Ich habe dafür gerade gestanden“, sagt er. Seitdem ist wieder viel Wasser den Main hinuntergeflossen und Severino geht es gut. Sehr gut sogar. „Alles bombe“, antwortet er locker auf die Frage nach seinem momentanen Befinden. „Das liegt alles hinter mir. Ich schaue nach vorne und habe eine tolle Familie“, sagt er. „Ich habe vor Jahren den seriösen Weg gefunden und eingeschlagen“, erklärt er. „Darauf bin ich stolz“, sagt der Vater einer dreijährigen Tochter.

Dieser Weg scheint auch ein gemütlicher zu sein. Denn er ist ziemlich pummelig geworden. Jetzt trat er als einer von etlichen Gästen beim Konzert der beiden Frankfurter Rapper Hassan Annouri und D-Flame im Velvet Club an der Weißfrauenstraße auf. Zu dem Auftritt kam Severino Seeger, weil er Produzent und Moderator Annouri übers Radiomachen kennenlernte. „Ich war in seiner Sendung, in der er mich interviewt hat“, erinnert sich Seeger. „Aber ich habe bei Antenne Frankfurt auch meine eigene Abend-Show, die ,Smoothlight’ heißt“, so Seeger weiter. „Als Hassan mich fragte, ob ich mitmachen wollte, habe ich sofort zugesagt“, erklärt Severino Seeger, der gleich einige Songs sang – unter anderem „So cool wie ich“ und „Bring’ mich bitte Heim“. Zwei Lieder aus Annouris Feder. „Ich werde heute Abend keine eigenen Songs singen, ich will das nicht. Ich habe mich ganz in den Hintergrund gestellt.“ Diese ganz spezielle Nacht sei dafür da, um den Old-School-Hip-Hop zu feiern. „Und den liebe ich.“

Als „Frankfurter Junge“, wie der 31-Jährige sich sieht, kannte er „natürlich“ Annouris Musik. „Wir stehen für dasselbe und sind besorgt darüber, was zurzeit in der Welt passiert.“ Aktuell arbeite er an seiner neuen Single, die im Sommer erscheinen soll. Hoffentlich wird’s ein Sommerhit. Dann könnte es auch mit dem neuen Album etwas werden, an dem er – selbstverständlich – werkelt. Was sonst? „Ich mache nur Musik, das ist mein Hauptberuf.“ Momentan halte er sich durch Auftritte über Wasser. CD-Verkäufe seien nicht relevant, auch weil zurzeit nichts Neues von ihm auf dem Markt ist. „Ich bin viel unterwegs, trete in zahlreichen Clubs in ganz Deutschland auf“, erzählt er und nennt Köln oder die Miss Germany-Wahl – „ ich weiß gar nicht, wie all die Clubs heißen“.

(es)

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen