E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 28°C

35. Internet-Talkshow „Bembel und Gebabbel“: Die Ministerin und das Ebbelwei-Gesetz

Die Feuerkünstler von „Firedancer“ heizten dem Publikum bei der Sommer-Show von „Bembel und Gebabbel“ ein. Foto: Bernd Kammerer Die Feuerkünstler von „Firedancer“ heizten dem Publikum bei der Sommer-Show von „Bembel und Gebabbel“ ein.

Dass er durchaus sportlich sein kann, bewies Bernd Reisig bei der Aufzeichnung der 35. Internet-Talkshow „Bembel und Gebabbel“, der ersten Open-Air-Show der Reihe überhaupt, im rappelvollen Biergarten vor der Lohrberg-Schänke. Mitten in der Sendung sprintete der Kult-Talkmaster aufs Dach des Gasthauses, um die Feuer-Akrobaten von „Firedancer“ zu begrüßen. Die letzte Live-Sendung vor der Sommerpause, das „Summer Night Special“, wartete mit jeder Menge Spektakulärem, Popmusikbeschallung, technischen Ausfällen und Gelächter auf.

An die Sprintqualitäten von Talk-Gast Patrick Lange wiederum kommt so schnell keiner ran: Der 31 Jahre alte Triathlet gewann vergangenes Jahr den Ironman von Hawaii und tritt demnächst (8. Juli) wieder in Frankfurt an. Hier gibt es zum Glück keine „Lavafelder und Winde, die ein Leichtgewicht wie mich vom Rad fegen,“ so Lange über seinen Lauf auf Hawaii.

Triathlet Patrick Lange und Bundesministerin Katarina Barley. Bild-Zoom Foto: Bernd kammerer
Triathlet Patrick Lange und Bundesministerin Katarina Barley.

Reisig lädt stets gern Politiker ein, doch selten eine Bundesministerin: Mit auf der Bühne saß jetzt aber die Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) aus Trier, die sich als sehr humorvoll herausstellte. Und ein Frankfurter Bub war auch dabei, der sympathische Pop-Tenor Silvio d’Anza .

Von Katarina Barley, seit 2013 Mitglied des Deutschen Bundestags und seit März dieses Jahres Justizministerin, wollte Reisig wissen, was sie als Ministerin schon erreicht hat. „Die Sanduhr läuft zwei Minuten, so lange hast Du Zeit.“ Sie sei ja noch keine 100 Tage im Amt, aber zählte schon einiges auf: Ein Gesetzespaket zum Mieterschutz „wirksamer als die Mietpreisbremse, die hat nicht funktioniert“, Gespräche mit Facebook in Sachen Datenschutz und Messenger-Diensten. Auf die Frage, ob sie ihre Parteikollegin Andrea Nahles mit auf eine einsame Insel mitnehmen würde, antwortete Barley: „Okay!“, woraufhin sich das Gespräch unfreiwillig minutenlang auf die SPD-Vorsitzende verlegte. Denn als Reisig die Ministerin abmoderieren wollte, rutschte ihm nicht ihr Name, sondern „Andrea Nahles“ heraus – woraufhin nicht nur lautes Gelächter ausbrach, sondern auch Reisigs Technik versagte, mit der er die Sendung fährt.

<span></span> Bild-Zoom

Nachdem die Techniker eilig das Gerät repariert hatten, verabschiedeten Barley und Reisig noch ein neues Gesetz: Ab sofort gibt es in Hessen neben Wasser auch Ebbelwei kostenlos aus der Leitung und jährlich pro Haushalt einen neuen Bembel. Amtssiegel drauf, fertig.

Silvio d’Anza, Frankfurter mit kroatischen Wurzeln, durfte erzählen, wie er mit 14 bei der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst vorsang und unter 500 Bewerbern ausgewählt wurde. Außerhalb Frankfurts werde er oft für einen Kroaten gehalten – in Hamburg musste er kürzlich einen Radiomoderatoren darüber aufklären, „dass ich aus Hessen komme, du Bappsack!“ Noch mehr Schoten – die Talkgäste mussten Lieder laut summen, die sie über Kopfhörer hörten, das Publikum erriet den Song – und einige Bembel später brach der Show-Teil des Abends an: Silvio d’Anza präsentierte Lieder seines neuen Schlageralbums, die Feuer-Akrobaten tanzten. stw

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen