Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Die schwere Geburt einer Comedy-App

Das Comedy-Duo „Frankfurter Klasse“ mit neuer App. Foto: BERNDKAMMERER@GMX.NET (Presse- und Wirtschaftsdienst) Das Comedy-Duo „Frankfurter Klasse“ mit neuer App.
Frankfurt. 

Wer Adrian H. bei der Regenbogensitzung nicht sehen kann, weil diese Fastnachtssause bereits seit langem ausverkauft ist, der muss nicht traurig sein. Denn seit kurzer Zeit gibt es nun „Zeynapp“. Das ist die App des Comedy-Duos „Frankfurter Klasse“, das aus Jochen Döring und Tim Karasch besteht, der die Figur Adrian H. verkörpert. Übrigens war es nicht einfach, diese Applikation ins Netz zu stellen. Denn der Großkonzern Apple sperrte sich zunächst dagegen. Grund: Adrian H. trägt eine rosa Uniform, einen eindeutigen Schnauzbart und schreit „Lieb geil!“. Klar, wer damit gemeint ist. Diese Fantasiegestalt, die an den österreichischen Maler und Diktator erinnert, stieß nicht nur den Amerikanern negativ auf. Das Duo, das eine Mischung aus Little Britain, Badesalz und Monty Python präsentiert, durfte mit Adrian H. nicht beim jüngsten Christopher Street Day in Frankfurt auftreten. Nun sind die Wogen zwischen Apple und der „Frankfurter Klasse“ geglättet. „Es handelt sich um eine reine Spaßapp und sie ist jetzt freigeschaltet“, sagt „Frankfurter Klasse“-Manager Oliver Rasch . „Man stellt ihr Fragen, sie beantwortet sie.“ Es gibt auch ein Gewinnspiel zu App. Näheres erfahren Interessierte im Internet unter www.frankfurterklasse.de.

(es)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse