Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Film mit Toni Garn: Dieser Frankfurter Fotograf kriegt sie alle

die anderen sitzen im Warmen und freuen sich über Geschenke: (von links) Bastian Oczipka und Timothy Chandler. Bilder > Foto: Bernd Kammerer (.) die anderen sitzen im Warmen und freuen sich über Geschenke: (von links) Bastian Oczipka und Timothy Chandler.
Frankfurt.  Mayk Azzato kennt sie alle, die Stars und Sternchen dieser Welt. Mit dem berühmten US-Schauspieler Kevin Costner ist der Frankfurter Fotograf gut befreundet. Sophia Thomalla hat er oft vor der Linse, auch den Stargeiger David Garett und den Ausnahmepianisten Lang Lang hat Azzato bereits abgelichtet.

Und wenn der Mann, der kürzlich seinen 48. Geburtstag feierte, ruft, dann kommen sie alle, mal mehr, mal weniger schnell. Gut zweieinhalb Jahre ist es her, da wollte Azzato etwas mit dem deutschen Model Toni Garrn auf die Beine stellen. Garrn war zu dem Zeitpunkt Freundin von Hollywood-Star Leonardo di Caprio und ein gefragtes Topmodel. Das ist sie noch immer – nur mit Leo ist seit geraumer Zeit Schluss. „Ich habe Toni über ihre Agentin kennengelernt, die damals zur Premiere meines Films ,The Key’ nach Berlin kam“, erinnert sich Azzato. Und einen Film wollte der Mann mit den italienischen Wurzeln mit der schönen Deutschen, die in Hamburg das Licht der Welt erblickte, machen. Unbedingt. Den Streifen drehten die beiden auch gemeinsam.

Nun feierte der kurze Arthouse-Film mit dem Titel „The Shift“, was auf Deutsch so viel wie „Der Zufall“ bedeutet, Premiere. Weil die 24-Jährige Garrn aber weltweit sehr gefragt ist, gab es keine pompöse und auffällige Premierenvorstellung mit rotem Teppich und Tamtam wie damals bei „The Key“ (Der Schlüssel) – das Werk wurde nur im Internet präsentiert.

„Es ist schier unmöglich, Termine zu finden, die wir zusammen wahrnehmen können“, sagt Azzato. Das liege auch daran, dass er selbst ständig auf Achse sei.

Dass die Kooperation kein leichtes Unterfangen werden würde, deutete sich bereits während der Vorarbeiten zum Dreh an. Beide hatten sie Lust, den Film zu machen. Toni Garrn schrieb sogar am Drehbuch mit. Aber es dauerte lange, bis sie zusammenfanden. Dann allerdings ging alles ganz schnell für filmische Verhältnisse. „Wir haben drei Tage gebraucht“, erinnert sich Azzato, der mit dem schauspielerisch ambitionierten Model in einer 30-Millionen-Dollar-Villa drehte. Die direkt in der Nähe des Anwesens ihres früheren Freundes Leo steht...

In dem Roadmovie „The Shift“ stehen die Themen Lifestyle und Kunst im Fokus: Toni Garrn nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise durch ein modernes Luxus-Apartment in den Hollywood Hills. Beeindruckend ist dabei nicht nur die luxuriöse Einrichtung der großzügigen Räume – auch die Outfits des Models sind ein Hingucker.

Doch Mayk Azzato wäre nicht Mayk Azzato, wenn er nicht noch ein paar Asse im Ärmel hätte. So befindet sich der nächste Film bereits in der Mache. „Ein Image-Film mit einem deutschen und einem amerikanischen Schauspieler. „Mehr will ich im Moment nicht sagen“, gibt er sich geheimnisvoll. Mayk Azzato traut sich auch mehr zu als „nur“ Kurzfilme zu drehen, er könnte auch einen 90-Minüter erstellen. „Irgendwas im Mystery-Action-Krimi-Bereich“, erklärt der Fotograf, der sehr gerne Regie führt.

Er hat zurzeit aber allerhand zu tun, auch außerhalb des Filmsektors. Er präsentiert im November in München seine neuesten Werke der Serie „Popart by Mayk Azzato“. Außerdem hat keine Geringere als Heidi Klum bei ihm angefragt, ob er für die nächste Staffel der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ etwas machen wolle.

(es)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse