Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Ein Wissenschaftler der alten Schule

Stadträtin Ina Hartwig mit Egon Wamers Foto: Rainer Rueffer-- FRANKFURT AM MA Stadträtin Ina Hartwig mit Egon Wamers

Die ersten Glückwünsche nahm der scheidende Museumsdirektor Egon Wamers vor einem römischen Steinrelief entgegen. Denn gestern konnte der Frankfurter Honorarprofessor auch auf den 80. Geburtstag des Archäologischen Museums anstoßen, das dazu bis 2. Juli bei kostenfreiem Eintritt antike und fränkische Ausgrabungen aus dem römischen Nida und Harheim im 8. Jahrhundert präsentiert. „Als Direktor und Wissenschaftler der alten Schule haben Sie das Archäologische Museum im Karmeliterkloster mit aufgebaut und das karolingische Frankfurt auf dem Domhügel maßgeblich neu interpretiert“, lobte die Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). Als Wamers Weggefährten blickten der Direktor des Diözesanmuseums Paderborn, Christoph Stiegemann , und der Direktor der Dubliner Chester Beatter Library, Michael Ryan , auf das frühere Archäologische Museum im Holzhausenschlösschen zurück. Hartwig und Stiegemann unterstrichen Wamers „knochentrocken-humorvolle“ verbindliche Zusammenarbeit und Hilfsbereitschaft. „Sie haben damit eine vertrauensvolle Basis für die Zukunft des Museums gelegt“, betonte der kommissarische Leiter Carsten Wenzel . Wamers wird aber die Gestaltung des Archäologischen Gartens im Stadthaus wissenschaftlich begleiten.

(got)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse