Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 12°C

Eine Ehrenbürgerin zum Anfassen

Die damalige Oberbürgermeisterin Petra Roth arbeitete im Dezember 2010 bei „Frankfurt legt auf“ im Club Nusoul als DJ und hatte sichtlich Spaß. Foto: Kammerer, Bernd (.) Die damalige Oberbürgermeisterin Petra Roth arbeitete im Dezember 2010 bei „Frankfurt legt auf“ im Club Nusoul als DJ und hatte sichtlich Spaß.
Frankfurt. 

Stilvoll auf Ski haben die neue Frankfurter Ehrenbürgerin viele sicher noch nie gesehen. Petra Roth ist sportbegeistert, in vielen Disziplinen begabt und hat seit den achtziger Jahren, als sie Stadtverordnete und Vorsitzende des Sportauschusses war, engen Kontakt zu den Sportjournalisten der Region. Vor kurzem war die langjährige Oberbürgermeisterin (1995 bis 2012) und Städtetagspräsidentin wieder Teilnehmerin des traditionellen, jährlichen Skiseminars des Vereins Frankfurter Sportpresse auf dem Hintertuxer Gletscher. Dort, auf mehr als 3000 Metern Höhe, macht der 73-jährigen Petra Roth fahrerisch kaum einer etwas vor. Auch bei der Schützengilde Hintertux erweist sie sich als treffsicher, beim abendlichen Tipp kick ist sie selbstverständlich und fingerfertig mit dabei. Als ehemalige Vizepräsidentin des Landessportbundes Hessen und engagierte Verfechterin einer (letztlich früh gescheiterten) Frankfurter Olympia-Bewerbung ist Petra Roth bei sportlichen Themen noch heute eine interessierte wie streitbare Gesprächspartnerin mit starken Meinungen, nicht nur, wenn es um die Eintracht geht. Schon 2011 hat die CDU-Politikerin vom Internationalen Olympischen Komitee die „IOC Trophy Sport und soziale Verantwortung“ verliehen bekommen. „Städte und Kommunen sind wie Laboratorien, um neue gesellschaftliche Herausforderungen anzugehen. Petra Roth war immer bewusst, dass der Sport für den sozialen, interkulturellen und generationenübergreifenden Zusammenhalt in den Städten unverzichtbar ist“, hieß es damals in der Laudatio.

Bilderstrecke Ex-Oberbürgermeisterin Petra Roth: Eine Ehrenbürgerin zum Anfassen
Als erst zweite Frau, nach der 2016 berufenen Trude Simonsohn, wird der ehemaligen Oberbürgermeisterin Petra Roth am 9. Juni 2017 in der Paulskirche die Ehrenurkunde der Stadt Frankfurt verliehen. Sie ist eine Ehrenbürgerin zum Anfassen,  so arbeitete sie zum Beispiel im Dezember 2010 bei „Frankfurt legt auf“ im Club Nusoul als DJ und hatte sichtlich Spaß.Petra Roth 1995 mit Orang-Utan-Mädchen „Sirih“ und dem damaligen Zoodirektor Christian Schmidt.Fährt nach wie vor Ski: Petra Roth in eisigen Höhen am Gletscher.

Sie wird, das steht schon fest, unter den jetzt dann 28 Ehrenbürgern der Stadt die Persönlichkeit mit der höchsten Sportaffinität sein. Begeisterungsfähigkeit, Neugier, Empathie und die Gabe zur kreativen Improvisation machen ihre Bürgernähe und ihren Politikstil aus, sie war sich für keine persönliche wie politische Herausforderung zu schade. Als erst zweite Frau, nach der 2016 berufenen Trude Simonsohn , erhält sie an diesem Freitag in der Paulskirche die Ehrenurkunde. Joe

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse