Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen

Kim Hnizdo: Erst Männer, dann Schmuck

Sind mit und ohne Schmuck schön: Rabea Schif und Kim Hnizdo. Foto: Bernd Kammerer (.) Sind mit und ohne Schmuck schön: Rabea Schif und Kim Hnizdo.
Frankfurt. 

Lieber einen vernünftigen Mann als teuren Schmuck, das wünscht sich die schöne Kim Hnizdo . Die Gewinnerin der jüngsten Staffel der Casting-Show „Germany’s Next Topmodel“ von Modelmama Heidi Klum trägt allerdings gerne Schmuck.

Das erzählte sie jüngst bei der Eröffnung der Niederlassung des dänischen Uhren- und Schmuckunternehmens Bering im Konsumtempel MyZeil.

„Ich habe oft das Armband um, auf dem der Name meiner Schwester und meiner steht“, sagte die 20-Jährige. „Außerdem habe ich ein Bauchnabelpiercing. Das ist auch irgendwie eine Art Schmuck“, verrät die Bad Homburgerin, die Schmuck als Accessoire sieht, um den „Look“ abzurunden.

Die fesche Blondine schaute mit Moderatorin Rabea Schif bei der Eröffnungsparty vorbei. Die hat es nicht so mit dem glitzernden Zubehör. „Ich bin eigentlich überhaupt keine Schmuckträgerin, weil ich so viele Tattoos habe“, sagt die 38-Jährige, die das Gesicht der Vox-Sendung „Prominent“ ist.

(es)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2016 Frankfurter Neue Presse