Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stadtgeflüster: Hochzeit im Stadion: Diese Familie ist eine starke Elf

Trauten sich kirchlich nach 30 Ehejahren: Manuela und Andreas Zielger – hier mit Nesthäkchen Sophia und Stadionpfarrer Eugen Eckert. Foto: BERNDKAMMERER@GMX.NET (Presse- und Wirtschaftsdienst) Trauten sich kirchlich nach 30 Ehejahren: Manuela und Andreas Zielger – hier mit Nesthäkchen Sophia und Stadionpfarrer Eugen Eckert.

Die Stadionkapelle in der Commerzbank-Arena ist gut gefüllt. Dabei sitzt nur der harte Kern einer Familie dort – zur Trauzeremonie. Aber diese Familie hat’s in sich. Manuela und Andreas Zielger , Offenbacher mit Eintracht-Herzen, haben neun Kinder: Andreas (29), Thomas (28), Jenny (23), Sabrina (21), Melina (17), Isabell (13), Maik (7), Emily (4), Sophia (1,5). Doch damit nicht genug, schließlich haben die 47-Jährige und der 55-Jährige noch zwei Enkelkinder: Kate (3) und Zoey (drei Monate) – sowie die dazugehörigen Schwiegerkinder.

Wer da beim Lesen nicht den Überblick verloren hat, hat noch etwas Ungewöhnliches bemerkt: Sophia, die kleinste Tochter der Eheleute, ist anderthalb Jahre jünger als das Enkelkind ihrer Eltern, Kate. Kurz gesagt: Bei Zielgers reicht die Nichte ihrer Tante den Schnuller.

Aber zurück zur Hochzeit: Manuela und ihr Andreas gaben sich bereits vor drei Jahrzehnten das JaWort. Allerdings „nur“ standesamtlich. Die kirchliche Trauung musste immer wieder verschoben werden. Neun Gründe dafür sind ja bereits bekannt. Ihr Wunsch aber war es von Anfang an, vor den Altar zu treten und um den Segen Gottes für den gemeinsamen Lebensweg zu bitten. Jetzt, nach 30 Ehejahren, geht er in Erfüllung.

Also volle Hütte bei Stadionpfarrer Eugen Eckert . Der ist den Famillienandrang schon gewohnt. Manuela und Andreas Zielger ließen ihre drei jüngsten Sprösslinge in der Stadionkapelle taufen, und auch Tochter Jennifer und ihr Dirk schlossen unweit vom heiligen Rasen den Bund fürs Leben.

Dass es die Eltern nun endlich vor den Altar geschafft haben, verdanken sie übrigens nicht etwa eigenem Sturm und Drang. Die Kinder taten sich zusammen, um Mama und Papa diesen unvergesslichen Tag zu ermöglichen. Und unvergessen wird dieser Tag bleiben. Wohin die Hochzeitsreise führen wird, steht allerdings noch nicht fest. Noch ist nicht einmal klar, ob es eine geben wird. Wohin die Vermählten mit reichlich Kind und Kegel zum Feiern gingen, das war natürlich organisiert worden: In Offenbach auf der Rosenhöhe speisten die Zielgers fürstlich.

(es)

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse