Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 13°C

Hoteliers feiern sich und ihre Top 50-Platzierung

Glückliche Hotelchefs (von links): Moritz Klein, Karina Ansos, Georg Plesser und Eduard M. Singer. Glückliche Hotelchefs (von links): Moritz Klein, Karina Ansos, Georg Plesser und Eduard M. Singer.
Frankfurt. 

so entspannt sieht man die Hotelchefs selten – und so viele an einem Platz noch weniger . . . Beim Branchentreff des Busche-Verlags tummelten sich am Montagabend im Grandhotel Hessischer Hof die Besten der Besten: Inhaber, General Manager und Direktoren von Cuxhagen im Norden bis Elmau im Süden – und aus den Metropolen Berlin, Hamburg und München sowieso. Dass Frankfurt eine führende Position in der deutschen Hotellerie einnimmt, machte die Auszeichnung der „Schlummer Atlas Top 50“ deutlich. Darunter drei Häuser in der Stadt und das Kempinski in Gravenbruch. Eduard M. Singer (Hessischer Hof), Moritz Klein (Frankfurter Hof) und Georg Plesser (Villa Kennedy) sowie Karin Ansons (Kempinski Gravenbruch) nahmen stolz die Urkunden von Busche-Geschäftsführer Johannes Großpietsch entgegen.

Alle vier berichteten von einem „hervorragenden“ ersten Quartal. Ebenso wie an Ostern sei in der Stadt aber an den bevorstehenden verlängerten Feiertags-Wochenenden nichts los. Dafür freuen die Gastgeber sich jetzt schon auf den Herbst mit der Buchmesse und der IAA – auch wenn die kritisierten hohen Zimmerpreise lediglich an den ersten drei Tagen verlangt werden könnten. Sie sind sich einig, dass Frankfurt keine weiteren Fünf-Sterne-Hotels brauche.

(hei)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse