Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stadtgeflüster: Katarina Witt walkt zu Weihnachten

Ein Selfie mit den niedlichen Frankfurter Nachwuchs-Eiskunstläuferinnen machte gestern Katarina Witt während ihres Besuches auf der Eislauffläche in der „MyZeil“-Shopping-Mall. Süß! Foto: Bernd Kammerer (.) Ein Selfie mit den niedlichen Frankfurter Nachwuchs-Eiskunstläuferinnen machte gestern Katarina Witt während ihres Besuches auf der Eislauffläche in der „MyZeil“-Shopping-Mall. Süß!

Hohen Besuch erfuhr gestern die Eisbahn auf der Terrasse des Einkaufszentrums „MyZeil“: Die ehemalige Eiskunstläuferin Katarina Witt schaute auf der Eisfläche vorbei, um die Show „Disney on Ice“ im März in der Frankfurter Festhalle anzukündigen. Allerdings behielt sie ihre Straßenschuhe an, denn die zweifache Olympiasiegerin geht nicht mehr Eislaufen. Wenn sie anderen dabei zusehe, verspüre sie jedoch Sehnsucht und vermisse den Sport, sagte „Katarina, die Große“. Und: „Für mich war Eislaufen immer mit Leistungssport verbunden. Aber wer weiß, vielleicht ziehe ich mir doch irgendwann mal wieder Schlittschuhe an und drehe aus Spaß ein paar Runden. Es ist schließlich der schönste Sport der Welt!“.

Mit Frankfurt verbindet Katarina Witt vor allem den J. P.-Morgan-Lauf, für den sie mehrmals den Startschuss gegeben hat. Joggen sei für sie auch in den Weihnachtstagen wichtig, wenn sie zuviel vom Weihnachtsteller genascht habe, verriet sie und lachte. buz

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse