Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stadtgeflüster: Neue Konsulin vertritt Indien

Peter Feldmann empfängt Patribha Parkar. Foto: BERNDKAMMERER@GMX.NET (Presse- und Wirtschaftsdienst) Peter Feldmann empfängt Patribha Parkar.

Jüngst war Indien im Frankfurter Rathaus zu Gast. Und zwar in Person der neuen Generalkonsulin Patribha Parkar , die in Mumbai das Licht der Welt erblickte. Seit August ist sie bereits in der Mainmetropole. „Ich hatte aber noch gar keine Zeit, mir die Stadt so richtig anzusehen“, so die Diplomatin, die wohl drei Jahre in Frankfurt verbringen wird. „Meine Tochter ist mit mir hier und geht zur Schule“, sagt die Frau, die seit dem Jahr 2000 für das Auswärtige Amt Indiens arbeitet und ihre diplomatische Laufbahn in der Botschaft ihres Heimatlandes in Moskau begann.

Diplomatie wird in ihrer Familie groß geschrieben, denn schließlich ist sie mit Sugandh Rajaram verheiratet „und er ist der Generalkonsul in München“, erklärt sie. Bevor sie nach Frankfurt kam, war Patribha Parkar in der indischen Botschaft in der indonesischen Hauptstadt Jakarta im Einsatz sowie in New York als Beraterin der ständigen Mission Indiens bei den Vereinten Nationen tätig.

Außerdem war sie für das indische Außenministerium in Myanmar und Bangladesh tätig. Die indische Gemeinde in Frankfurt hat gut 3 000 Mitglieder. Der Oberbürgermeister und die Generalkonsulin nutzten die Zusammenkunft, um sich über den Stand der Beziehungen zwischen Deutschland und Indien auszutauschen. Natürlich wurde auch der Aspekt der Zusammenarbeit angesprochen, um die Integration der indischen Bürger zu verbessern. (es)

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse