Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stadtgeflüster: Paar verspricht zauberhafte Show

Ein zauberhaftes Paar: Thommy Ten und Amélie van Tass Foto: Enrico Sauda Ein zauberhaftes Paar: Thommy Ten und Amélie van Tass

Unlängst waren die Mentalmagier Thommy Ten und Amélie van Tass im Dolby Theatre in Hollywood, weil sie als Stargäste bei der weltgrößten Casting-Show „America’s Got Talent“ mit Heidi Klum in der Jury auftraten. Im vorigen Jahr landeten sie dort auf dem zweiten Platz.

Sie sind am Broadway aufgetreten, in Las Vegas und Sydney und haben zahlreiche Preise erhalten – sie sind die amtierenden Weltmeister der Zauberkunst.

Am Mittwoch, 1. November, wird das Paar aus dem österreichischen Plön auf der Bühne der Jahrhunderthalle stehen und ohne viel Tamtam, nur mit ihrem besonderen Handwerk, das Publikum ins Staunen bringen. „Seit wir uns vor sechs Jahren kennenlernten, haben wir sieben Tage die Woche und 24 Stunden am Tag an der Zauberei gearbeitet“, erzählt der 30-jährige Magier, der auch sein Privatleben mit Amélie teilt. Die gelernte Tänzerin war sofort begeistert von Tens Fähigkeiten: „Das Schöne ist, dass man in einer Zeit, in der man versucht, alles zu erklären, und in der man über Google alles erfährt, was man nicht weiß, eine Welt kreieren darf, die man sich nicht gleich erklären kann.“

Mit zehn Jahren bekam Thommy Ten einen Zauberkasten geschenkt, eine Initialzündung: „Ich habe dann in der Schule gleich Auftritte gemacht.“ Der Plan, eine abendfüllende Show zu präsentieren, reifte über Jahre: „Die Kommunikation, Alltagsphänomene und das Spannungsfeld zwischen Mann und Frau und auch Telepathie im Alltag – daraus bestehe die Quelle für ihre Shows“, macht Ten neugierig. „Wir kommunizieren nicht mit Geistern, es spielt sich alles zwischen Thommy und mir ab und dem Publikum“, ergänzt Mentalmagierin Amélie. „Natürlich ist das Showelement dabei. Es ist eine Kombination aus alledem“, verraten sie.

(red)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse