E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 30°C

Spendenkarussell dreht sich im Zoo

Die possierliche Ameisenbärin Ines ließ sich von Stephan Siegler gerne mit einer Portion Joghurt füttern. Die possierliche Ameisenbärin Ines ließ sich von Stephan Siegler gerne mit einer Portion Joghurt füttern.

Zu einem Fototermin traf sich Stadtverordneter Stephan Siegler mit dem Ameisenbären des Frankfurter Zoos zugunsten der Aktion „Kinder helfen Kindern“. Als Vorsitzender der Heinrich-Kraft-Stiftung hat Siegler mit der Geschäftsführerin der Stiftung, Brigitte Palmowsky, und der Verwaltungsleiterin des Zoos Frankfurt, Kerstin Schmitz, das beliebte Spendenkarussell offiziell in Betrieb genommen. Schon seit 2003 stellt die Schaustellerfamilie Feuerstein hierfür in den Sommermonaten jeweils eine Woche lang unentgeltlich ihr Kinderkarussell zur Verfügung.

Der Zoo unterstützt die Spendenaktion, indem er den Platz für das Karussell bereitstellt. Dieses Mal dreht es direkt vor der Terrasse des Zoo-Gesellschaftshauses seine Runden. Noch bis Montag, 7. August, sind die Besucher mit ihren Kindern eingeladen, durch eine Fahrt auf dem Spendenkarussell zum Preis von 2 Euro einen Beitrag für Kinder und Jugendliche aus Frankfurter Heimen und Pflegefamilien zu leisten.

(red)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen