Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Stadtgeflüster: Sylvie Meis meistert alle Lebenskrisen

Sylvie Meis holte sich auf der Ambiente Anregungen für ihre eigene Wohnung. Bilder > Foto: BERNDKAMMERER@GMX.NET (Presse- und Wirtschaftsdienst) Sylvie Meis holte sich auf der Ambiente Anregungen für ihre eigene Wohnung.

Heute ist der letzte Tag einer der größten Konsumgütermessen der Welt. Gestern schaute Sylvie Meis , Moderatorin und Fotomodel, vorbei und nahm einige Stände bei der Ambiente unter die Lupe. Auf ihren zwölf Zentimetern hohen Absätzen war die dann 1,70 Meter große Frau nicht zu übersehen und zog auch etliche neugierige Blicke auf sich. Die aber sicher nicht nur wegen der hohen Absätze.

Die vergangenen Wochen und Monate waren für Sylvie Meis, die vor allem durch Shows wie „Let’s Dance“ bekannt wurde, nicht wirklich einfach. Da wäre zunächst das Aus eben gerade bei „Let’s Dance“ zu nennen und da gab es auch die Trennung von ihrem Verlobten. Vor allem aber die Erkrankung an Brustkrebs stellte ihr Leben auf den Kopf. Aber Sylvie Meis meisterte diese Lebenskrisen vorbildlich und blickt mit ihren strahlenden blauen Augen wieder optimistisch in die Zukunft. Nach der Krankheit hätten sich ihr Lebensgefühl und ihre Lebensfreude geändert. „Ich schaue nicht zurück. Aber natürlich verspüre ich auch Angst, wenn mal wieder eine Untersuchung ansteht“, gibt sie zu. „Aber das ist Teil meines Lebens“, sagt sie nachdenklich. ,„Ich in super stolz darauf, das diesjährige Partnerland Niederlande hier vertreten zu dürfen“, so Sylvie Meis, die im April ihren 40. Geburtstag feiert – unglaublich aber wahr. „Ich freue mich sehr darauf. Ich darf 40 werden, das macht mich glücklich. Vor allem freue ich mich auf die Party, die ich in Hamburg feiern werde.“

Sylvie Meis, einst die Frau des niederländischen Fußballstars Rafael van der Vaart , ist an diesem Vormittag die richtige Frau zur richtigen Zeit am richtigen Ort. „Ich interessiere mich sehr für alles, was mit Inneneinrichtung und Zubehör zu tun hat“, sagt sie. „Ich fühle mich hier wie zu Hause. Ich konnte es kaum abwarten zu sehen, was die neuen Trends und die angesagten Farben sind.“ Das hat einen Grund. „Ich habe gerade meiner Wohnung einen neuen Styl verpasst, und hier habe ich mir die Bestätigung geholt, dass ich mit meinen Entscheidungen nicht falsch liege.“ Zeit, sich die Ambiente noch intensiver anzuschauen, blieb Sylvie Meis nicht. „Der Tag ist mega voll“, sagt sie. Für sie ist das nichts Neues. Gerade kam sie aus Kapstadt zurück, „wo wir drei Tage für meine neue Bademodekollektion fotografiert haben“. Und sie genießt dabei die Vielfältigkeit ihrer Arbeit. „Ich kann das machen, was ich am meisten liebe – was gibt es da Besseres“, so Sylvie Meis, die demnächst wieder im Fernsehen zu sein wird. „Ja, da kommt immer was. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere.“

Auf der Theaterbühne zu sehen ist demnächst auch die Schauspielerin Anja Kruse. Gestern allerdings präsentierte sie bei dt collection ihr neues Kochbuch „Voll im Leben: 130 gesunde Rezepte für meine besten Jahre. „Ich muss schauen, dass ich mich gescheit ernähre, bei dem arbeitsintensiven Leben, das ich führe“, so die 61-Jährige, die fit und schlank sein möchte. „Nachdem mich meine Kollegen immer wieder gefragt haben, ob sie das ein oder andere meiner Rezepte haben dürften, fing ich an, sie aufzuschreiben“, erzählt die Mimin, die aus Serien wie „Wenn das die Nachbarn wüssten“ oder „Forsthaus Falkenau“ bekannt ist. „Ich schleppe auch immer meinen Thermomix mit und koche selber“, sagt Anja Kruse. „Bevor ich einen Burger esse, gehe ich lieber in einen Laden und kaufe mir Mandeln“, versichert Anja Kruse, die derzeit in München probt für eine Tournee mit dem Stück „Gespenster“ von Henrik Ibsen. „Dieses Mal etwas härtere Kost“, sagt Anja Kruse.

(es)

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse