E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Frankfurt am Main 17°C
1 Kommentar

T-Shirt gegen Ausgrenzung

Carina Schweitzer und das von ihr entworfene Chemnitz-Shirt. Foto: BERNDKAMMERER@GMX.NET (Presse- und Wirtschaftsdienst) Carina Schweitzer und das von ihr entworfene Chemnitz-Shirt.

Die Toten Hosen, Marteria, Casper und K.I.Z. rocken unter dem Motto #wirsindmehr heute ab 17 Uhr in Chemnitz, um ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Und es könnte sein, dass auch ein T-Shirt, das in Frankfurt designt wurde, dort zu sehen ist. Es ist das Shirt, das Carina Schweitzer von der Agentur Nordisk entwickelte und auf dem der Schriftzug Chemnitz prangt. „Es soll schon Kontakt zum Konzertveranstalter geben“, berichtet Schweitzer. Der Schriftzug besteht aus unterschiedlichen Schrifttypen aus verschiedenen Ländern und soll die Vielfalt symbolisieren, die in Deutschland herrscht. „Das Shirt ist unsere Aussage gegen Ausgrenzung und rassistische Tendenzen“, so Schweitzer.

(es)

Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutz Über unsere WerbungRSS

© 2018 Frankfurter Neue Presse

Ok

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung unserer Dienste stimmen Sie unserer Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen