Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 21°C

Unser Mann im australischen Dschungel

Gestern wärmte er sich bei Minusgraden an einem Cappuccino im Pappbecher. Im australischen Dschungel braucht Alexander Keen, einer der möglichen Teilnehmer bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“, dann nicht mal mehr das Sakko, um nicht zu frieren. Gestern wärmte er sich bei Minusgraden an einem Cappuccino im Pappbecher. Im australischen Dschungel braucht Alexander Keen, einer der möglichen Teilnehmer bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“, dann nicht mal mehr das Sakko, um nicht zu frieren.
Frankfurt. 

Wer ist das denn? Das fragt sich so mancher über so manchen und so manche beim Betrachten der Kandidaten, die bei der neuesten Ausgabe der RTL-Sendung „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“ mitmachen wollen. Noch sitzt der Frankfurter Alexander Keen auf gepackten Koffern. Denn es kursieren zwar seit Wochen Namen derer, die mitmachen könnten, doch der Sender hält sich mit der Bekanntgabe zurück. Keen, besser bekannt – wenn er überhaupt jemandem ein Begriff ist – als Honey und Ex-Freund von Kim Hnizdo , der Gewinnerin der jüngsten Staffel der Casting-Show „Germany’s Next Top Model“, fährt heute jedenfalls zum Flughafen und hofft, dass für ihn dann wirklich ein Platz im Flieger nach Australien gebucht ist. Gestern nahm der Mann, der mit bürgerlichem Namen Alexander Kühn heißt und im Westend wohnt, Abschied von Frankfurt.

„Australien kenne ich gut“, sagt Kühn, der 1982 geboren ist. Nach der Schule hatte er Down Under gut ein halbes Jahr bereist. Wenn er es wirklich bis in die Show schafft, bleibt danach keine Zeit mehr, alte Erinnerungen wieder aufzufrischen, „denn ich möchte doch meinen Sohn wiedersehen“.

Warum er unbedingt in diese Sendung mit Z-Promis und Kakerlaken möchte? „Wenn ich später mal auf mein Leben zurückblicke, werde ich mich nicht über das ärgern, was ich gemacht habe, sondern über die Chancen, die ich vergeben habe. Für mich zählt der olympische Gedanke: Dabeisein ist alles.“

Die anderen beiden Kandidaten mit mehr oder minder Bezug zur Mainmetropole sind Gina-Lisa Lohfink , die immer wieder mal in den Schlagzeilen ist, und der Musiker Marc Terenzi, der der Vater des Kindes des Frankfurter Models ist. Der Start-Termin für das Dschungelcamp 2017 ist Freitag, 13. Januar 2017, um 21.15 Uhr. Im Dschungel könnte Keen dann TV-Sternchen Kader Loth , Sarah Joelle , Markus Majowski , Nicole Mieth , Jens Büchner , Fräulein Menke und Florian Wess treffen. „Ich kennen keinen, aber im Dschungel habe ich genug Zeit dazu, sie kennenzulernen.“

(es)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse