Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Titelbild Mainova Marathon Laufsport - alles rund um den Mainova IRONMAN Frankfurt 2017 Frankfurt am Main 27°C

Wenn die Seele mitschlemmt

Zum Anbeißen: Hühnchenspieße samt Dip präsentieren Promi-Köchin Alisa Reynolds (rechts) und Moderatorin Jennifer Knäble. Bilder > Foto: Bernd Kammerer (Presse- und Wirtschaftsdienst) Zum Anbeißen: Hühnchenspieße samt Dip präsentieren Promi-Köchin Alisa Reynolds (rechts) und Moderatorin Jennifer Knäble.

Liebe geht bekanntlich durch den Magen. Auch die zur Musik. Das sagte sich das Moderatorenpaar Jennifer Knäble und Felix Moese auch. Kurzentschlossen stellten sie parallel zur Mega-Veranstaltung Big City Beats, bei der an drei Tagen 200 DJs mehr als 120 000 Fans unterhielten und die Commerzbank-Arena zum Beben brachten, das Big-City-Beat-Eats-Ereignis auf die Beine. Dazu luden die beiden nicht nur etliche Gäste ins Lindner Hotel Main Plaza ein, sondern auch eine angesagte Köchin: Alisa Reynolds . Die Celebrity-Köchin begeistert mit ihrem Soul Food ganz Hollywood und Prominente wie den ehemaligen US-Präsidenten Barack Obama und dessen Frau Michelle , Sängerin Adele , Sänger Lenny Kravitz , Grammy-Preisträger Usher und Sängerin Kelly Rowland . Wobei sie das Wort Soul Food (Essen für die Seele) wörtlich nimmt. Wer zu ihr ins Lokal geht, der wird nicht nur köstlich gesättigt, sondern auch herzlich empfangen. „Wenn jemand zu uns kommt, rufen wir ganz laut ,Welcome!‘“, sagt Reynolds und macht es auch gleich vor. Das dröhnt ganz schön. „Und wenn jemand zum ersten Mal bei uns zu Gast ist, wird das noch etwas auffälliger.“ Auch das macht sie vor und hebt Moderatorin Jennifer Knäble vor allen Gästen in die Luft, küsst und drückt sie. Alisa Reynolds überträgt ihre Lebensmaxime auch auf ihr Essen: „Love first“ – die Liebe zuerst. Erinnert – nur weit entfernt – an einen amerikanischen Präsidenten. Klingt allerdings wesentlich sympathischer. Dass sie das Essen mit Liebe macht, merkt man ihren Gerichten an. „Frankfurt ist unser erster Halt in Europa“, sagt Alisa Reynolds, „Wir möchten, dass Europa etwas schmeckt, das vollkommen anders ist.“ Alisa Reynolds will dabei nicht nur, dass der Gaumen frohlockt – es soll auch gesund sein. „Mein Ziel ist es, dass die Menschen beim Essen lächeln.“ Felix Moese wollte das Festessen ursprünglich in der Commerzbank-Arena steigen lassen. Doch die Auflagen seien zu streng gewesen. Das Kochen vor Publikum sei nicht wie geplant möglich gewesen. So kam die ausgesuchte Gesellschaft in Sachsenhausen zusammen und fuhr anschließend glücklich und satt mit dem Shuttle ins Stadion. Mitschlemmen durften Starfotograf Mayk Azzato mit seiner Frau Francesca , Frankfurts Blumenpapst Erhard Priewe , Choreographin Nikeata Thompson , bekannt aus der Show „Got to Dance“, und Schauspielerin Lisa-Marie Koroll , die in Filmen wie „Bibi und Tina“ zu sehen war. Für die 19-Jährige ist es der erste Nicht-Arbeits-Aufenthalt in der Mainmetropole. „Ich freue mich auf den World Club Dome, weil das ein riesiges Ereignis ist“, sagt die junge Frau, die im Sommer fürs Kino und das Fernsehen vor der Kamera stehen wird. „Was ich drehe, darf ich leider nicht verraten.“

Für Elna-Margret Prinzessin zu Bentheim und Steinfurt ist es der erste World Club Dome. „Ich habe im Münsterland nichts davon mitbekommen“, gesteht die Geschäftsfrau, Mode- und Lifestyle-Expertin. „Ich war früher oft und gern unterwegs bei ähnlichen Veranstaltungen“, verrät die 37-Jährige. „Aber durch die Adelsgeschichte hat sich das alles ,verruhigt‘“, scherzt sie.

Beim World Club Dome feierten an diesem Abend auch zwei, die aus dem Feiern gar nicht mehr rauskommen: Stefan Krämer und Andreas Stracke , Gesellschafter der Frankfurter Löwen, des Eis-Hockey-Teams, das in diesem Jahr die Meisterschaft in seiner Liga holte. Dass sie sich aufs Eis verstehen, bewiesen sie auch an diesem Abend, als sie gemeinsam mit Stadionchef Patrik Meyer den Pokal mit Eis füllten, um Getränke zu kühlen.

(es)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse