Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer

Worschtdealer in feinem Zwirn

Bilder >
Frankfurt. 

Echt scharf sind die Soßen, die Pino Lettieri täglich seinen Gästen mit Rinds- und Bratwürsten serviert. Acht Jahre arbeitet der gebürtige Italiener als „Worschtdealer“. Etwa 170 Portionen Pommes, 320 Würste und 20 Laibe Bauernbrot gehen im Schnitt am Tag über den Tresen seiner Filiale. Echt scharf sind auch der weiße Baumwollanzug und das rot-weiß gestreifte Hemd, die ihm Maßschneider Stephan Görner für die Kampagne „Kleider machen Leute“ auf den Leib geschneidert hat. Die Aktion, bei der Nikita Kulikov zwölf Menschen mit außergewöhnlichen Berufen in Maßanzügen fotografiert, geht ins dritte Jahr. Anerkennung und Wertschätzung gegenüber Frauen und Männern sind die Botschaft, die die Initiatoren Stephan Görner und Sven Müller , damit vermitteln. „Jeden Monat wird ein neues Motiv einer anderen Berufsgruppe publiziert und vorgestellt“ so Müller.

Die beiden suchen für das aktuelle Projekt noch Motive und wer einen ungewöhnlichen Beruf hat, bei dem er keinen feinen Zwirn tragen muss, aber gern in einem Maßanzug fotografiert werden möchte, der schickt ein Bild von sich beim Arbeiten an:

gewinnspiel@fnp.de Stichwort „Kleider machen Leute“.

Mit ein bisschen Glück stehen bald ein Fotoshooting, ein neuer Anzug und die Teilnahme an der Charity-Gala an.

(es)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse