Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Immo Stellen Trauer

Peter Fischer: Zum Geburtstag trägt ein Adler Fischer

Der Eintracht-Präsident feiert mit über 800 Gästen im Sendesaal des hr.
Stolz präsentiert Eintracht-Präsident Peter Fischer sein Geburtstagsgeschenk. Bilder > Foto: Bernd Kammerer (.) Stolz präsentiert Eintracht-Präsident Peter Fischer sein Geburtstagsgeschenk.
Frankfurt. 

Frühlingsgefühle im Sendesaal des Hessischen Rundfunks (hr). Gestern ging es um Liebe, Leidenschaft, Inbrunst und Zuneigung, denn Eintracht Frankfurt feierte dort ihren Frühjahrsempfang. Und das an einem ganz besonderen Tag: Dem Wiegenfest des Präsidenten. Peter Fischer feierte seinen 61. Geburtstag. „So viele Seiten hat eure Zeitung gar nicht, um all die Wünsche zu veröffentlichen, die ich habe“, scherzte Fischer. „Aber was wäre das alles ohne die Gesundheit. Und ich komme langsam in ein Alter, in dem man sich die als Erstes wünscht.“

Nicht gewünscht, aber bekommen hat Fischer am Ende des offiziellen Teils der Veranstaltung ein Porträt, das aus der Feder des Haus-und Hofzeichners von Eintracht Frankfurt, Michael Apitz , stammt.

Es zeigt den Präsidenten, wie er von einem Adler getragen wird. „Da stecken zwei Tage Arbeit drin“, verrät Apitz, der seit 2007 die Comic-Serie „Im Adler-Olymp“ zeichnet. „Ich habe es bunt gemacht und koloriert, deshalb musste ich es vorproduzieren, das wäre live nicht so zu machen gewesen“, so Apitz, der in diesem Jahr noch ein ganz anderes Projekt verwirklicht. „Ich mache ein vier Meter großes Luther-Kunstwerk aus Holz, das am 25. Juni präsentiert wird.“

Klar, dass bei den Ansprachen die schönste Nebensache der Welt die Hauptrolle spielte. Und dass die Adlerträger mit ihren Sponsoren und Unterstützern feierten, war ebenfalls kein Zufall. Schließlich ist hr-Intendant Manfred Krupp großer Eintracht-Fan. Und die Eintracht und der hr seit vielen Jahren Partner. „Es hat sich herausgestellt, dass viele Geschäftspartner der Eintracht den hr zwar kennen, aber nur seine Produkte“, so Krupp. „Sie wollten ihn von innen erleben“, sagte Krupp, der so den mehr als 800 Gästen die Möglichkeit dazu bot. Gelegenheit, mit Funktionären, Trainern und Spielern zu sprechen, bot sich den Gästen, nachdem Axel Hellmann , Finanzvorstand der Eintracht, gesprochen und Moderator Tobias Kämmerer Trainer Nico Kovac und Sportvorstand Fredi Bobic befragt hatte. „Vergangenes Jahr haben wir schon groß gefeiert, aber dieses Jahr toppt alles“, freute sich Hellmann, der auf die vergangenen zwölf Monate blickte und von den vielen Veränderungen sprach, die der Verein erlebte und die dem Club noch bevorstehen. „Damit wir auch in zehn bis 15 Jahren noch auf höchstem Niveau Bundesliga spielen können, muss die Infrastruktur stimmen“, mahnte Hellmann. Dass nicht alles planbar ist und dass gerade dies das Gute ist, darauf machte der diplomierte Physiker und Kabarettist Vince Ebert in seiner Einlage aufmerksam. „Ich kann der Eintracht kein Erfolgsrezept verkaufen, weil es keines gibt“, so Ebert, der das letzte Mal im Stadion war, als die Eintracht 3:0 gegen Mainz gewann. Vielleicht sollte Hellmann ihm Karten fürs Spiel am Samstag gegen den HSV schenken.

(es)
Zur Startseite Mehr aus Stadtgeflüster

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse