Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 13°C

Bei ihnen dreht sich alles um Kräuter

Von Küche und Apotheke sind nicht weit auseinander: In beiden wird gemixt und gerührt, in beiden geht’s nicht ohne Kräuter.
Auch Löwenzahn kann man essen, und davon überzeugten sich die lustigen Damen beim Kräuterstammtisch. Foto: Lohrmann Auch Löwenzahn kann man essen, und davon überzeugten sich die lustigen Damen beim Kräuterstammtisch. Foto: Lohrmann
Neu-Anspach. 

Wer kennt nicht die Kräutermarie aus dem Hessenpark? Sie hat einen Laden auf dem historischen Marktplatz, in dem sie Tees und andere Kräuterprodukte verkauft. Und sie hat ein Kräutergärtlein im Freilichtmuseum und unternimmt so manche Kräuterführung mit den Besuchern. Und im Ensemble des Museumstheaters spielt sie auch eine Rolle, nämlich die der Kräutersammlerin aus dem 19. Jahrhundert. Hinter der Kräutermarie steckt die Usingerin Ursula Maria Buddeus. Von Beruf ist sie pharmazeutisch-technische Assistentin, von Nebenberuf Kräuterkennerin. Und in dieser Eigenschaft hat sie sich bereits überregional einen Namen gemacht.

Wer sich so gut mit dem wildwachsenden Grün auskennt, der tauscht sich auch gerne mit anderen über sein Lieblingsthema aus. Über Rezepte beispielsweise oder über die Heilkräfte von Pflanzen. "Ich habe schon lange von einem Kräuterstammtisch geträumt", sagte die Kräutermarie. An diesem sollen Erfahrungen und Wissenswertes ausgetauscht werden.

Nun klingt der Begriff Stammtisch eher starr. So, als ob die Teilnehmer rund um einen Tisch sitzen. Tun sie aber nicht. Wer am Donnerstag zum angekündigten Termin ins Kräuterlädchen kam, stieß dort auf eine recht lockere Runde. Fünf Frauen aus dem Usinger Land waren an jenem Tag zum Kräuterstammtisch erschienen. Und auch aus der Wetterau war eine Frau gekommen. Was hat sie angelockt? "Ich will mehr Natur ins tägliche Leben bringen", antwortete Cornelia Haselmeier, die ihren Balkon bereits voller Kräutertöpfe gestellt hat. Und Inge Wurdack meinte, sie sei bislang eher "blind durch die Landschaft" gelaufen und wolle die Natur mal ein wenig besser kennenlernen. Sina Stingl aus Schmitten wiederum gibt selbst Kräuterseminare, konnte also beim Kräuterstammtisch einiges Wissenswertes beisteuern.

Der erste Donnerstag im Monat ist nun für den Kräuterstammtisch reserviert. Treffpunkt ist stets 19 Uhr am Kräuterladen im Hessenpark. "Danach gehen wir natürlich ins Grüne", verspricht Ursula Marie Buddeus. Mal sollen Pflanzen in Feld und Flur bestimmt werden, mal werden sich die Freizeitbotaniker in der Schutzhütte versammeln. "Das werden wir nach und nach für uns entscheiden", kündigte die Initiatorin an. Schließlich stehe der Kräuterstammtisch erst an seinem Anfang. Der aber war schon recht fröhlich und angeregt am ersten Donnerstag im Mai.

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse