Lade Login-Box.
E-Paper
Abo & Service Anzeigen

DIE WOCHE IM TAUNUS

DIENSTAG

DIENSTAG

Bad Homburg und Oberursel haben die Chance, an das neue Glasfaser-Hochleistungsnetz der Telekom angeschlossen zu werden. Die Pläne für den Ausbau, die Ausbaugebiete und die für für den Anschluss notwendigen Voraussetzungen erläutern die Bürgermeister Karl Heinz Krug (Bad Homburg) und Hans-Georg Brum (Oberursel) sowie Vertreter der Telekom.

MITTWOCH

Die Stadt Bad Homburg stellt am Mittwoch ihren Wohnungsmarktbericht vor. Man darf gespannt sein. Schließlich gehört der Wohnungsbau zu den Kernanliegen des Bündnisses.

Am Mittwochabend haben die Weilroder Bürger das Sagen. Parlamentschef Götz Esser (FWG) und Bürgermeister Axel Bangert (SPD) stehen in der Bürgerversammlung im Felsenkeller in Rod an der Weil Rede und Antwort und nehmen Anregungen entgegen

Den ersten Nachhaltigkeitsbericht der Stadt Kronberg werden Magistrat, Verwaltung und das Kronberger Büro Preyer GmbH am Mittwoch von 19.30 Uhr in der Stadthalle öffentlich präsentieren. Das mehr als 50-seitige Papier beschreibt Kronberg im Vergleich zur Region und zum Land Hessen. Es gibt allgemeine Kapitel, die sich mit demographischer Entwicklung, Energie, Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft befassen, wobei auch die Haushaltsituation der Stadt in den Blick genommen wird. Und es gibt Fokusthemen wie die Ausgleichsmaßnahme Bendersee, Bahnhofsareal und Stadtbus. Der Termin ist mit Bedacht gewählt: Mittwoch ist der hessische Tag der Nachhaltigkeit.

DONNERSTAG

Die FDP kürt am Donnerstag in Oberursel ihren Bundestagskandidaten. Alles andere als eine Nominierung von Dr. Stefan Ruppert wäre allerdings eine Sensation.

Das Zentralgebäude auf dem Sportpark Friedrichsdorf wird teurer als geplant. Die Stadtverordnetenversammlung soll daher am Donnerstag grünes Licht für die notwendigen überplanmäßigen Ausgaben geben.

Jugendliche sollen sich für die Jugend in Friedrichsdorf einsetzen. Dazu wurde eigens eine Jugendvertretung gewählt. Am Donnerstag tritt das Nachwuchsparlament nun erstmals zusammen.

SAMSTAG

Seit genau 40 Jahren hat Steinbach die Stadtrechte. Dieses Jubiläum wird am Samstag mit einem Programm im Bürgerhaus gefeiert.

Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus
Jetzt kommentieren

Nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken.

Mit * gekennzeichnete Felder, sind Pflichtfelder!

Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wieviel ist 3 - 1: 




Mehr aus Hochtaunus
Bürgerentscheid in Neu-Anspach unzulässig Etappensieg für die Stadt

Neu-Anspach. Das Frankfurter Verwaltungsgericht hat gestern in erster Instanz festgestellt, dass der von der Interessengemeinschaft „Pro Naturpark Neu-Anspach“ angestrengte Bürgerentscheid unzulässig war. mehr

clearing
Sommer in Hessen Taunus ächzt unter der Hitze
Elke Schmitt-Barnekow, Alltagsbetreuerin im Haus Luise, schaut an diesen heißen Tagen besonders darauf, dass Margarete Fürsicht (links) und Ilse Mugler genug trinken.

Hochtaunus. Jetzt dreht der Sommer richtig auf. Für manche Bevölkerungsgruppen kann das ziemlich ungesund sein. Ein Blick ins Krankenhaus, ins Pflegeheim – und zu fastenden Muslimen. mehr

clearing
Politik in Bad Homburg Grünes Leben nach Korwisi
Dieter Kraft

Bad Homburg. OB Michael Korwisi hat das Ende seines „politischen Lebens“ bereits angekündigt. Die Grünen müssen künftig also ohne ihren Spiritus Rector auskommen – fühlen sich aber gewappnet. mehr

clearing
Bürgermeister ist wieder Kämmerer Comeback von Krug
Karl Heinz Krug

Bad Homburg. OB Korwisi leitet frühzeitig die Amtsübergabe ein. Als ersten Schritt macht er die Degradierung von Bürgermeister Krug rückgängig. mehr

clearing
Gedächtniskirche in Kirdorf Neues Parament für Gedächtniskirche
Pfarrer Jörg Marwitz auf der Kanzel der Gedächtniskirche mit dem neuen grünen Parament.

Kirdorf. Ein neuer Schmuck ziert die Kanzel der Gedächtniskirche in Kirdorf. Möglich gemacht wurde diese Anschaffung durch Spenden und Basarerlöse. mehr

clearing
Katastrophe in Tschernobyl Tapferkeit und Heimweh
Zahnarzt Dr. Stefan Gutting behandelt die siebenjährige Anastasia aus Weißrussland.

Oberhöchstadt. Bei dem dreieinhalbwöchigen Aufenhalt der Tschernobyl-Kinder in Oberhöchstadt gibt es bestimmt Termine, auf die sich die 20 Jungen und Mädchen mehr freuen. Doch der Zahnarztbesuch ist seit 20 Jahren fester Bestandteil des Programms. Und das zu Recht. mehr

clearing

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv Themen Mediadaten Kontakt Impressum Datenschutz AGB

© 2015 Frankfurter Neue Presse