Lade Login-Box.
E-Paper Abo & Service Immo Stellen Trauer
Anzeige Laufsport - Alles rund um den Mainova Frankfurt Marathon ... Frankfurt am Main 7°C

Die Ehrung, die nicht auf der Agenda stand

Der CluGeHu-Vorstand: Katharina Schorr (sitzend, von links), Ina Pape, Birgit Zumbroich, Uwe Eilers und Janine Detzer sowie (stehend, von links) Caroline Hermann, Andreas Mohr, Monika Stenz, Klaus Lucas, Herbert Stenz und Rolf Bender.	Foto: Priedemuth Der CluGeHu-Vorstand: Katharina Schorr (sitzend, von links), Ina Pape, Birgit Zumbroich, Uwe Eilers und Janine Detzer sowie (stehend, von links) Caroline Hermann, Andreas Mohr, Monika Stenz, Klaus Lucas, Herbert Stenz und Rolf Bender. Foto: Priedemuth
Weißkirchen. 

Ohne Menschen, die sich engagieren, geht es einfach nicht. Birgit Zumbroich, Vorsitzende des Clubs Geselligkeit Humor Weißkirchen (CluGeHu), ist so ein Mensch. Und auch einer, der klar und strukturiert arbeitet – etwa, wenn es um die Mitgliederversammlung der Karnevalisten geht, so wie am vergangenen Freitag im Alten Rathaus Weißkirchen. Punkt für Punkt hakte Zumbroich die Tagesordnung ab, informierte ihre Mitglieder über die neusten Entwicklungen in den einzelnen Vorstandressorts und ließ ihren Vorstand, wie nicht anders zu erwarten, entlasten. Dann zeichnete sie noch langjährige Mitglieder für ihre Treue aus – und an dieser Stelle wäre schon beinahe das Ende der Meldung, wenn ja wenn, nicht plötzlich Zumbroichs Amtsvorgänger Andreas Mohr das Wort ergriffen und eine wunderbare Laudatio auf Birgit Zumbroich und ihre 40 Jahre andauernde Mitgliedschaft beim CluGeHu gehalten hätte. Ihr großer Einsatz wurde dabei gelobt, ihre Erfolge gewürdigt. „Eine beispielhafte Geschichte“, so der Laudator, „die noch lange weitergeschrieben wird.“ Birgit Zumbroich wurde mit goldener Vereinsnadel und Urkunde ausgezeichnet. Danach „durfte“ Zumbroich dann weiter in der Tagesordnung gehen: Bei den folgenden Wahlen wurde sie, ohne Gegenkandidaten, als Vorsitzende bestätigt. Corinna Watteroth gab an diesem Abend ihren vorerst letzten Kassenbericht für den Verein ab. Sie wird dem Verein aber weiterhin aktiv treu bleiben. Als einzige Kandidatin wurde Katharina Schorr zur neuen Kassiererin gewählt. Ihren frei werdenden Posten als stellvertretende Schriftführerin übernimmt nun, nach Mitgliederbeschluss, Ina Marie Pape. Zwei Beisitzer standen nun noch zur Wahl. Janin Detzer wurde in ihrem Amt bestätigt, Bernard Bilitewski trat aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Wahl an. Für ihn kehrt Uwe Eilers in den Vorstand zurück.

Danach gab es noch einen kleinen Ausblick auf die kommenden Termine und Veranstaltungen wie zum Beispiel das jährliche Sommerfest am 28. und 29. Juni.

(csc)
Zur Startseite Mehr aus Hochtaunus

BITTE BEACHTEN SIE: Unser Angebot dient lediglich Ihrer persönlichen Information. Kopieren und/oder Weitergabe sind nicht gestattet. Hier finden Sie Informationen zur Verwendung von Artikeln. Quellen: Mit Material von dpa, afp, kna, AP, SID und Reuters

Archiv ThemenMediadatenKontaktImpressumDatenschutzRSS

© 2017 Frankfurter Neue Presse